Sanierung des Bahnhofgebäudes / Stadt und Bahn im Gespräch
Zustand des Buxtehuder Bahnhofs nicht zeitgemäß

6Bilder

sla. Buxtehude. Der Bahnhofsretter und SPD-Politiker Alexander Paatsch und seine Bürger-Initiative sind zwar Corona-bedingt derzeit etwas ausgebremst. Sie blieben aber weiterhin dran an der Mission, dem Bahnhof ein neues Gesicht zu verpassen, sagt Alexander Paatsch. Er hat eine Vision für ein modernes Bahnhofsgebäude, spricht von einer großen Lösung mit gläsernen Elementen, insbesondere dort, wo jetzt der überdachte Fahrradstellplatz ist. Hier hängt derzeit Drahtgeflecht von der Decke und verwaiste Fahrräder werden von Müll und Unkraut umrahmt.
Bei der Deutschen Bahn habe man den Buxtehuder Bahnhof auf jeden Fall noch auf dem Plan: "In Sachen Empfangsgebäude sind wir weiterhin in guten Gesprächen und arbeiten nach wie vor eng mit der Stadt zusammen", sagt eine Bahn-Sprecherin auf WOCHENBLATT-Nachfrage. "Derzeit erarbeiten wir ein gemeinsames Standortkonzept." Jedoch seien zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Angaben möglich.
Das bestätigt auch Buxtehudes Erster Stadtrat Michael Nyveld: "Wir sind im Gespräch mit der Bahn und sind uns einig, dass das Bahnhofsgebäude neu konzipiert werden muss. Derzeit werden Projektgespräche geführt, um zu klären, was wichtig ist und was zu tun ist. Gemeinsam werden Stadt und Bahn ein völlig neues Konzept entwickeln. Eine erste Machbarkeitsstudie wird dazu dieses Jahr in Auftrag gegeben." Der Bahnhof sei nicht mehr in zeitgemäßem Zustand, so Nyveld. "Wir werden entsprechende Planungsschritte veranlassen, Angebote sind abgefragt."
Vorerst müssen Touristen und Fahrgäste aber weiterhin den ersten Eindruck am Buxtehuder Bahnhof ausblenden - und auch den zweiten. Das Bahnhofsgebäude ist geschlossen und aufgrund technischer Probleme befindet sich das DB-Reisezentrum derzeit im Kassenbereich von Marktkauf. Auch die Unterführung zum anderen Bahnsteig wird nach wie als öffentliches Pissoir benutzt und der Fahrstuhl, der hauptsächlich für Reisende mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer zwingend notwendig ist, funktioniert häufiger nicht, wie ein betroffener Passant berichtet.

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.