548.000 Euro: Mehr Geld fürs Natureum

Das Natureum in Balje erhält die nächsten fünf Jahre mehr Zuschüsse vom Landkreis
  • Das Natureum in Balje erhält die nächsten fünf Jahre mehr Zuschüsse vom Landkreis
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Stade/Balje. Die Forderung des FWG-Fraktionsvorsitzenden Uwe Arndt im WOCHENBLATT, der Landkreis Cuxhaven solle sich an der Finanzierung des Natureums in Balje beteiligen, hat jetzt auch Landrat Michael Roesberg ermuntert, öffentlich eine Botschaft in Richtung Nordseeküste loszuwerden: „Ja, auch ich wünsche mir eine Unterstützung aus Cuxhaven“, betonte Roesberg im Rahmen einer Pressekonferenz nach dem nicht-öffentlich tagenden Kreisausschuss am vergangenen Montag.
Der Zeitpunkt der Botschaft passt. Der Kreisausschuss beschloss am Montag, den jährlichen Zuschuss des Landkreises Stade von einer halben Million Euro auf 548.000 Euro für die nächsten fünf Jahre zu erhöhen. Erst im Vorjahr war der Zuschuss um 60.000 Euro auf 500.000 Euro angehoben worden.
Wie berichtet, kritisierte Arndt die Erhöhung für das Freiluftmuseum und wollte sie zunächst auf zwei Jahre befristen. Im Kreisausschuss fand Arndt dafür keine Mehrheit.
Im Schnitt besuchen rund 30.000 zahlende Gäste das Museum in Nordkehdingen pro Jahr. Das Problem: Für Schulausflüge ist eine Tour nach Balje meist zu aufwändig. Deswegen ist geplant, dass Natureums-Mitarbeiter künftig verstärkt zu den Schulen fahren, um vor Ort Sachkunde-Unterricht anzubieten. Roesberg: „Dass Natureum als außerschulischen Lernort und Bildungseinheit zu unterstützen, lohnt sich.“

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen