Antrag für Ratssitzung
Apensens Samtgemeinde-Bürgermeisterin soll 20.000 Euro zurückzahlen

Für die kommende Ratssitzung der Samtgemeinde Apensen am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, auf dem Beekhoff in Beckdorf hat CDU-Ratsmitglied Andreas Steltenpohl den Antrag gestellt, eine Forderung in Höhe von 20.000 Euro gegen die Samtgemeinde-Bürgermeisterin Petra Beckmann-Frelock zu erheben und zum anderen einen Pflichtverstoß der Samtgemeinde-Bürgermeisterin festzustellen. 
Wie berichtet hatte diese ohne Ratsbeschluss und ohne diesen zu informieren, eigenmächtig 20.000 Euro an die Samtgemeinde Sittensen überwiesen und damit Lehrgangskosten des neuen stellvertretenden Bauamtsleiters übernommen, der von Sittensen nach Apensen gewechselt ist. In einer Erklärung gegenüber dem Rat hatte die Samtgemeinde-Bürgermeisterin zugegeben, den Rat bewusst nicht informiert zu haben,  weil sich befürchtet habe, insbesondere von der CDU keine Zustimmung zu bekommen. Da es für die Überweisung der Summe weder einen Ratsbeschluss  und noch eine Haushaltsposition gibt, besteht laut Andreas Steltenpohl ein Rückforderungsanspruch. Außerdem sei die Samtgemeinde-Bürgermeisterin ihrer Informationspflicht nicht nachgekommen.

Finanzausschuss verweigert seine Zustimmung
Autor:

Nicola Dultz aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.