Buxtehude: West- und Ostfleth für Autos sperren?

tk. Buxtehude. Die Fraktion der Grünen bringt ein altes Thema erneut auf die politische Tagesordnung: West- und Ostfleth sollen eine autofreie Zone werden. "Hier könnte ein besonders attraktiver Bereich entstehen", sagt Joachim Piepenbrock.
Zwischen Mühle und Fischerstraße sollte nach Ansicht der Grünen künftig kein Auto mehr fahren dürfen. Vorbild dafür sei Stade. Rund um den Fischmarkt bleiben Kraftfahrzeuge draußen.
Die Grünen wollen das Thema zeitnah in den Ausschüssen diskutieren. Über das autofreie Fleth wurde bereits erbittert gestritten. Kompromiss: Der Westfleth wird in der Urlaubs-Saison mit einem Poller dichtgemacht. Der Ostfleth bleibt offen.
Das Thema autofreie Altstadt ist in Buxtehude umstritten: Als vor zwei Jahren die Abtstraße ab 18 Uhr für den Verkehr gesperrt war, hat sich kaum jemand daran gehalten. Die Idee damals: Die Open-Air-Gastronomie sollte profitieren.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.