"Buxtehuder Mahnwache für den Atomausstieg": Energiewende ist kein Spaziergang

Die "Mahnwache für den Atomaussteig" fordert ein ökologiches Energiekonzept für die Giselbertstraße
  • Die "Mahnwache für den Atomaussteig" fordert ein ökologiches Energiekonzept für die Giselbertstraße
  • Foto: Buxtehuder Mahnwache für den Atomausstieg"
  • hochgeladen von Tom Kreib

"Buxtehuder Mahnwache für den Atomausstieg" fordert Energiekonzept für Giselbertstraße

tk. Buxtehude. Die "Buxtehuder Mahnwache für den Atomausstieg" fordert, dass im neuen Baugebiet an der Giselbertstraße ein nachhaltiges und ökologisches Energiekonzept umgesetzt wird. Sprecher Thomas Ringleben-Fricke: "Gerade die Giselbertstraße eignet sich dafür, die Energieversorgung mit Strom und Wärme miteinander zu kombinieren und neuartige Speicherkonzepte zu realisieren."
Die Energiewende sei kein Sonntags-Spaziergang, so die Initiative. Buxtehude habe mit seinem Klimaschutzkonzept einen Anfang gemacht, müsse diesen Weg aber konsequent weiter gehen.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.