Eine Spende, die nicht willkommen war

tk. Buxtehude. Hans-Albert Kusserow (CDU), Ex-Ratsherr der CDU, hatte es mit dieser Aktion gut gemeint. Er wollte nachträglich Spenden für den Wahlkampf der künftigen Buxtehuder Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt einwerben. Immerhin wurde die baldige Verwaltungschefin von der CDU unterstützt.
Allerdings will Katja Oldenburg-Schidt gar kein Geld haben. Die Unterstützung sei ehrenwert, erklärt sie und fügt hinzu: "Mit der Wahl ist das Thema Wahlkampf für mich erledigt." Sie sie zwar von den Christdemokraten unterstützt worden, habe aber immer betont, dass sie als unabhängige Bewerberin antrete und ihr Amt auch so ausfüllen werde.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.