Elbe Kliniken: Demo in Stade für finanzielle Sicherheit

Zwei rote Türen für rote Zahlen und nur eine grüne für finanzielle Sicherheit: Die Betriebsräte Kerstin Reimund und Kai Holm sowie die Betriebsleiter Martin Grasselli und Hans Kruck von den Elbe Kliniken fordern eine bessere Finanziertung für Krankenhäuser
  • Zwei rote Türen für rote Zahlen und nur eine grüne für finanzielle Sicherheit: Die Betriebsräte Kerstin Reimund und Kai Holm sowie die Betriebsleiter Martin Grasselli und Hans Kruck von den Elbe Kliniken fordern eine bessere Finanziertung für Krankenhäuser
  • Foto: oh
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Stade. "Niedersächsische Krankenhäuser in Not" heißt die landesweite Kampagne, die am vergangenen Samstag in Stade Station machte. Zwei Drittel aller Kliniken schreiben rote Zahlen. "Wenn sich nichts ändert, werden zwei von drei Kliniken dichtmachen", sagte Kai Hol, Betriebsratsvorsitzender der Elbe Kliniken. Die Folge: Irgendwann stünden Patienten vor verschlossenen Türen.

An den Elbe Kliniken marschiert Betriebsrat und Betriebsführung Hand in Hand. Es gehe darum, dass das Finanzierungssystem der Krankenhäuser zum Ausbluten führe. Eine anhaltende Unterfinanzierung gefährde auf Dauer das Gesundheitssystem, so Holm.
Wo das hinführt, wird derzeit im Nachbarlandkreis Rotenburg deutlich: Die OsteMed Kliniken in Bremervörde und Zeven schreiben rote Zahlen (das WOCHENBLATT berichtete). Möglich, dass die Elbe Kliniken als Retter einspringen werden.
Was Kai Holm und viele andere als ungerecht empfinden: Krankenhäuser wie die Elbe Kliniken garantieren in der Fläche die medizinische Versorgung. Dass die beiden Krankenhäuser in Stade und Buxtehude eine Notfallbehandlung zu jeder Zeit und auf hohem Niveau gewährleisten, werde aber nicht in Euro und Cent honoriert. "Der Gesetzgeber ignoriert die finanzielle Not in fahrlässiger Weise", so Kai Holm.
Aus der Politik kommt bereits eine Reaktion: Landessozialministerin Cornelia Rundt verkündete, dass der Landesbasisfallwert von 3.021 Euro pro Patient auf 3.117, 36 Euro angehoben wird. Der Wert - Grundlage für die Vergütung von Krankenhausleistungen durch die Kassen - pro Patient bevorzugte bisher Hamburger Krankenhäuser. In der Hansestadt liegt die Pauschale bei 3.104 Euro.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Die Inzidenzen im Landkreis sinken
3 Bilder

14. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Die Inzidenzen sinken, doch ein weiterer Toter in Jesteburg

(lm). Die Inzidenzen im Landkreis Harburg sinken: In jeder Kommune ist der Inzidenzwert am heutigen Freitag, 14. Mai, im Vergleich zum Vortag zumindest nicht weiter gestiegen, in den meisten Fällen sogar gesunken. Jesteburg hat mit 9 derzeit den niedrigsten, Hanstedt mit 81 den höchsten Wert. Im gesamten Landkreis liegt der Inzidenzwert bei 48,3. Seit Ausbruch der Pandemie waren insgesamt 6.433 (+3 im Vergleich zum Vortag) Menschen an dem Virus erkrankt, davon sind 6.099 (+28) wieder genesen....

Panorama
An schönen Tagen genießt Peter Meyer die Ausfahrt mit seinem Morgan
5 Bilder

Liebhaber englischer Oldtimer
Peter "Banjo" Meyer ist passionierter Oldtimer-Fan / Englische Fahrzeuge faszinieren ihn

Peter "Banjo" Meyer aus Seevetal stand 60 Jahre lang mit vielen bekannten Jazzmusikern auf internationalen Bühnen. Aus gesundheitlichen Gründen verabschiedete er sich vom aktiven Musizieren. Nun pflegt er sein Hobby: das Fahren von englischen Oldtimern. In den 1960er Jahren war Peter Meyer als Rennfahrer aktiv und nahm erfolgreich in Europa an Rennveranstaltungen teil. Zwei große Leidenschaften bestimmen das Leben von Peter "Banjo" Meyer: Musik und Oldtimer. Er blickt auf 60 Jahre als Musiker...

Panorama
Wer geimpft ist, kann beim Landkreis Harburg eine entsprechende Bescheinigung anfordern

Im Landkreis Harburg
Nachweis für Geimpfte und Genesene

(bim/nw). Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Infektion genesen bin? Das fragen sich die Bürgerinnen und Bürger, weil damit verbunden bestimmmte Grundrechte und Freiheiten wieder ermöglicht werden. Dazu teilt der Landkreis Harburg nun Folgendes mit: "Geimpfte und genesene Personen werden bei den bestehenden Ausnahmen von Schutzmaßnahmen mit Personen gleichgestellt, die negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sind. Sie unterliegen ab...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen