Vierte Klimademo in der Estestadt
Fridays for Future Buxtehude: Sie sind nicht zu überhören

Rund 300 Schülerinnen und Schüler waren am Freitag auf der Straße Fotos: tk
2Bilder
  • Rund 300 Schülerinnen und Schüler waren am Freitag auf der Straße Fotos: tk
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Buxtehude. Wer gedacht hat, dass niemand kommt, wenn "Fridays for Future Buxtehude" außerhalb der Schulzeit zum Klimastreik aufruft, der hat sich gründlich getäuscht. Um 16 Uhr ging die Demo am Schafmarktplatz Richtung Innenstadt los und es waren 300 meist jugendliche Klimaaktivisten, die weiterhin laut und unüberhörbar ihre Forderungen stellten: "Climate justice now!"

Diese Schülerinnen und Schüler werden vermutlich nicht leise werden. Was dieses Mal spürbarer war als bei den vorangegangenen drei Klimademos: Einige Passanten brüllten förmlich ihren Unmut über die Aktionen heraus. Doch genau darum geht es den Schülerinnen und Schülern. Wenn weltweit gegen den Klimawandel gestreikt wird, dann muss das auch in Buxtehude unüberhörbar sein.

Rund 300 Schülerinnen und Schüler waren am Freitag auf der Straße Fotos: tk
Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.