"Sorgen Kita-Fachpersonals nehmen wir sehr ernst"
Kita-Protest: Antwort aus dem Ministerium

Im Kultusministerium von Grant Hendrik Tonne (SPD) werden die Sorgen des Kita-Personals ernst genommen, sagt ein Sprecher
  • Im Kultusministerium von Grant Hendrik Tonne (SPD) werden die Sorgen des Kita-Personals ernst genommen, sagt ein Sprecher
  • Foto: archiv/as
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Stade. Die Proteste des pädagogischen Fachpersonals im Kreis Stade nehmen zu und sie werden lauter. Die Mitarbeitenden in Krippe, Kita und der Tagespflege fühlen sich von der Politik in Zeiten der Pandemie alleingelassen (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Es gibt keine Tests, Schutzmasken werden auch nicht vom Land zur Verfügung gestellt und wer in den Einrichtungen oder der Tagespflege arbeite, sei durch die direkten Kontakte stark gefährdet.

Kommentar: Hilfe fürs Kita-Personal geht auch schnell

Angesichts von Kritik und Protest wollte das WOCHENBLATT vom Kultusministeriun Antworten auf die zentralen Fragen der Kita-Mitarbeiter haben. Dessen Sprecher Sebastian Schuhmacher hat geantwortet.
"Sorgen und Hinweise des Kita-Fachpersonals nehmen wir sehr ernst. Wir sind daher mit den Trägern der Kindertageseinrichtungen in regelmäßigem Austausch. Die Träger sind als Arbeitgeber auch die ersten Ansprechpartner für die Kita-Beschäftigten. Dessen unbenommen hat der Schutz des Personals in Kindertageseinrichtungen für uns hohe Priorität, weshalb der 'Rahmenhygieneplan Kita' auch sehr hohe Sicherheitsstandards definiert", sagt der Sprecher.

Brandbrief jetzt auch aus Stader DRK-Kitas

An dem Thema Testung werde "mit Hochdruck" gearbeitet. "Das ist allerdings keine banale Angelegenheit, sondern eine komplexe Fragestellung." Die derzeit verfügbaren Schnelltests seien Tests, bei denen aufgrund der mit der Durchführung verbundenen Risiken nur eine medizinisch fachkundige Person betraut werden könne. "Bei nicht fachgerechter Durchführung ist die Validität dieser Tests nicht belastbar." Sollte es Selbsttests geben, werde die Landesregierung prüfen, ob sie Schulen und Kitas zur Verfügung gestellt werden können.

Thema FFP2-Masken fürs Kita-Personal: "Auch an der Fragestellung Mund-Nasen-Bedeckung für Kita-Personal sind wir in einem von hoher Ernsthaftigkeit geprägten Prüfmodus, mit dem Ziel, die Schutzmaßnahmen für Beschäftigte besser zu fördern. Wann die Prüfungen abgeschlossen sind und mit welchem Ergebnis, lässt sich heute nicht sagen," sagt Sebastian Schumacher. "Es wird also einiges unternommen, um den Gesundheitsschutz zu befördern und die wichtige Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher zu unterstützen. Dieser Prozess ist auch nicht abgeschlossen, es wird ständig an Optimierungen und Verbesserungen gearbeitet."

Außerdem gebe es Fördergelder nicht nur für Neu- und Umbauten von Kitas, sondern auch für Investitionen in bauliche Veränderungen für bessere Hygienemaßnahmen, betont der Pressesprecher.

Hilferuf aus der Tagespflege
Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Service

Zahl der akut Infizierten fällt unter 100er-Marke
Corona im Landkreis Stade: Zehn Fälle pro Tag bedeuten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stade pendelt sich auf relativ niedrigem Niveau ein: Einige Tage lag der Inzidenzwert, bezogen auf die neuen Fälle innerhalb der vergangen sieben Tage (umgerechnet auf 100.000 Einwohner), über dem "Richtwert" von 35, jetzt ist er wieder unter diese Marke gefallen. Aktuell beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 24,9 (Stand 24.2.). Allerdings sind diese Schwankungen beim Inzidenzwert nicht ungewöhnlich. Bereits 20 zusätzliche Fälle in der Woche...

Panorama

"Magische" 35 rückt in weite Ferne
Landkreis Harburg: Inzidenzwert steigt wieder auf 66

(lm). Der Landkreis Harburg entfernt sich weiter von dem magischen Inzidenzwert von 35. Lag dieser gestern noch bei 58,9, ist er am heutigen Mittwoch, 24. Februar, auf 66,4 geklettert. Auch die Zahl der aktuell Infizierten geht wieder in die Höhe, 195 Fälle sind derzeit im Landkreis bekannt.  Die ersten Kommunen durchbrechen am heutigen Tag auch wieder die Inzidenz-Marke von 100. Hollenstedt (111) und Rosengarten (109,8) wechseln sich dabei an der Spitze wieder ab. Auch in Hanstedt steigt der...

Panorama
Junge Bäume bereichern an vielen Stellen das Stadtbild

Klimataugliche Bäume gepflanzt
Stade setzt auf zukunftsfähige und robuste Baumarten

jd. Stade. Oft wird nur darüber berichtet, wenn Bäume gefällt werden. In der vergangenen Pflanzsaison hat die Stadt Stade aber jede Menge neuer Bäume gepflanzt. Insgesamt 138 junge Bäumchen sorgen künftig für mehr Grün im Stadtbild und für ein besseres (Mikro-)Klima. Sie sind Ersatz für Bäume, die im Winter 2019/20 gefällt werden mussten, weil sie morsch oder von Pilzen befallen waren. Nach der Baumschutzsatzung hätten lediglich 82 neue Bäume gepflanzt werden müssen. Dass die Stadt fast 70...

Politik
Blick auf die Betonkonstruktion der 780 Meter langen Decatur-Brücke. 
Das Bauwerk ist in die Jahre gekommen

Liste der Gemeindeverwaltung Seevetal
So viel hat die Decatur-Brücke seit 2010 gekostet

ts. Maschen. Annährend drei Millionen Euro haben die Bauwerksunterhaltung der Decatur-Brücke über dem Rangierbahnhof Maschen und die damit verbundenen Gerichtskosten in den Jahren 2010 bis 2021 gekostet. Die Seevetaler Gemeindeverwaltung hat die Kosten, gegliedert nach Jahren und Art der Leistungen, den Fraktionen des Gemeinderats im nicht-öffentlichen Verwaltungsausschuss in einer Auflistung zusammengefasst, die dem WOCHENBLATT vorliegt. Das Zahlenwerk geht auf eine Anfrage der Fraktion Freie...

Politik
Muss mittelfristig erneuert werden: die Brücke an der Bendestorfer Straße über die Bahnlinie Bremen-Hamburg

Brücke mit Konstruktionsfehlern
Neubauplanung für Buchholzer Eisenbahnbrücke

os. Buchholz. Dass die Brücke an der Bendestorfer Straße über der Bahnstrecke Bremen-Hamburg mittelfristig ersetzt werden muss, steht seit vergangenem Jahr fest. Die halbseitige Sperrung des Bauwerks aus dem Jahr 1955 am Mittwoch, 24. Februar (das WOCHENBLATT berichtete), hat mit der Planung allerdings nichts zu tun. Dabei handelt es sich um eine Überprüfung, die routinemäßig regelmäßig durchgeführt wird. Wie berichtet, hatte eine Kontrolle der Brücke durch ein Ingenieurbüro aus Hannover im...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen