Tipps zum Start der Politik nach den Ferien
Politiker-Reden: "Es wurde schon alles gesagt, aber..."

Die Bundeskanzlerin 2017 im Stadeum beim Wahlkampfauftritt. Die Profis aus der Politik wissen, wie die Zuhörer beim Thema bleiben
  • Die Bundeskanzlerin 2017 im Stadeum beim Wahlkampfauftritt. Die Profis aus der Politik wissen, wie die Zuhörer beim Thema bleiben
  • Foto: archiv/bc
  • hochgeladen von Tom Kreib

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Buxtehude. Wer im Rat und in den Ausschüssen sitzt, tut das ehrenamtlich und investiert jede Menge Zeit, Engagement und Arbeit. Von daher: Respekt! Schade nur, dass in Buxtehude - und vielen anderen Kommunen - die Sitzungen meist ohne Zuschauer stattfinden - von ein paar heißen Streitthemen abgesehen. Woran das liegt? Es gibt sicherlich mehrere Gründe.

Dazu gehören auf jeden Fall die sehr oft sehr langatmigen Redebeiträge. Motto: Was lang ist, muss gut und inhaltsschwer sein, was vorher schon gesagt wurde, muss x-fach wiederholt werden. Seit mehr als 25 Jahren bin ich regelmäßiger Gast auf politischen Sitzungen. Hier mein kleiner Leitfaden als Lektüre in der politischen Sommerpause. Motto: Nachhilfe für mehr spannendere Reden.

Regel 1: Bloß nicht melden, um einfach auch mal was gesagt zu haben. Der platte Grundsatz gilt: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Zumindest manchmal.

Regel 2: Es wurde schon alles gesagt, aber... Wieso dann bitteschön noch mal? Oder fahren die Mehrfachwiederholer auch auf ständige Wiederholungen im TV ab? 

Hilfe, es droht
tranceähnlicher Schlaf

Regel 3: Die Damen und Herren in den Fraktionsspitzen und den nachfolgenden Positionen haben sich ihre Posten natürlich lange und energisch erkämpft. Leider leiten sie daraus zu oft ab: Wer vorne steht, muss zwangsläufig immer am längsten reden. Fragen Sie nicht nur mich, sondern auch Kolleginnen und Kollegen: Wir legen mitunter den Stift schon weg, um nach fünf Minuten aus einer Art Trance zu erwachen.

Regel 4
: Wer gerne länger redet (siehe Regel 3), muss weder die Betonung einzelner Silben verändern, noch das Sprechtempo gaaanz beeewuuusst herunterfahren. Das wirkt so, also ob der Sprecher der Ansicht wäre, vor einer Gruppe von Deppen zu reden. Folge ist (siehe wieder Regel 3): der Zuhörer gerät in einen schläfrigen Trancezustand.

Regel 5: Wer meint, dass er lange reden muss: Wenn sich Sprech- und Gedankenfluss irgendwie noch erkennbar in der thematisch selben Bahn  bewegen, macht das das Zuhören einfacher. Ansonsten (Regel 3) - tranceähnlicher Zustand bei den Zuhörenden.

Regel 6: Bilder als Stilmittel können das Gesagte greifbarer machen. Wenn es immer wieder dieselben Bilder sind, wird es echt langweilig (sorry, lieber Benjamin Koch-Böhnke - das mit den Grundstücken, die nicht wie Äpfel und Birnen an den Bäumen wachsen - ist inzwischen mega-abgegriffen. Wie wäre es damit: Freie Grundstücke sind irgendwann so selten zu finden wie Goldnuggets in der Este).

Höflichkeit ist
nett, aber...


Regel 7
: Höflichkeit im Umgang miteinander ist auch in der Politik wichtig. Wenn jeder in der Sitzung meint, unbedingt Danke sagen zu müssen, wirkt das irgendwann unfreiwillig komisch. "Ich möchte erst einmal der Verwaltung für ihre gute Präsentation danken." Wenn das einmal und ehrlich gesagt wird, kommt's auch so rüber. Übrigens: Skurril werden die zigfachen Danksagungen, wenn sie an Planer und andere Experten gerichtet werden, die für ihre Arbeit richtig Kohle kassieren. Vor zwei Jahren, erinnere ich mich, haben gleich mehrere Politiker zwei Architekten wortreich dafür gedankt, dass sie überhaupt gekommen sind. Danke!

Regel 8
. Adjektive sind eigentlich was Feines. Kommen sie geradezu sintflutartig - gerne in Verbindung mit einem doppelten sehr -, wirkt das sehr, sehr putzig. Beispiel: Dieses sehr, sehr schöne Projekt für unsere sehr, sehr großartige Hansestadt ...

Übrigens: Wenn die Damen und Herren des Buxtehuder Rates das Genörgele vom nervigen Kreib sehr, sehr überflüssig finden: Fragen Sie mal bei einigen Kollegen nach, die haben's wirklich drauf. Mein Tipp wäre, dass es fraktionsübergreifend eine Rhetorik AG gibt, die von Alexander Krause, Klemens Kowalski, Stefan Schilling und Sylvia Köhnken (und ein paar anderen) geleitet wird. Kurz, knapp, informativ, zusammenfassend und dann eine Spur provozierend, wenn es passt.

Tom Kreib

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen