Tipps zum Start der Politik nach den Ferien
Politiker-Reden: "Es wurde schon alles gesagt, aber..."

Die Bundeskanzlerin 2017 im Stadeum beim Wahlkampfauftritt. Die Profis aus der Politik wissen, wie die Zuhörer beim Thema bleiben
  • Die Bundeskanzlerin 2017 im Stadeum beim Wahlkampfauftritt. Die Profis aus der Politik wissen, wie die Zuhörer beim Thema bleiben
  • Foto: archiv/bc
  • hochgeladen von Tom Kreib

Buxtehude. Wer im Rat und in den Ausschüssen sitzt, tut das ehrenamtlich und investiert jede Menge Zeit, Engagement und Arbeit. Von daher: Respekt! Schade nur, dass in Buxtehude - und vielen anderen Kommunen - die Sitzungen meist ohne Zuschauer stattfinden - von ein paar heißen Streitthemen abgesehen. Woran das liegt? Es gibt sicherlich mehrere Gründe.

Dazu gehören auf jeden Fall die sehr oft sehr langatmigen Redebeiträge. Motto: Was lang ist, muss gut und inhaltsschwer sein, was vorher schon gesagt wurde, muss x-fach wiederholt werden. Seit mehr als 25 Jahren bin ich regelmäßiger Gast auf politischen Sitzungen. Hier mein kleiner Leitfaden als Lektüre in der politischen Sommerpause. Motto: Nachhilfe für mehr spannendere Reden.

Regel 1: Bloß nicht melden, um einfach auch mal was gesagt zu haben. Der platte Grundsatz gilt: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Zumindest manchmal.

Regel 2: Es wurde schon alles gesagt, aber... Wieso dann bitteschön noch mal? Oder fahren die Mehrfachwiederholer auch auf ständige Wiederholungen im TV ab? 

Hilfe, es droht
tranceähnlicher Schlaf

Regel 3: Die Damen und Herren in den Fraktionsspitzen und den nachfolgenden Positionen haben sich ihre Posten natürlich lange und energisch erkämpft. Leider leiten sie daraus zu oft ab: Wer vorne steht, muss zwangsläufig immer am längsten reden. Fragen Sie nicht nur mich, sondern auch Kolleginnen und Kollegen: Wir legen mitunter den Stift schon weg, um nach fünf Minuten aus einer Art Trance zu erwachen.

Regel 4
: Wer gerne länger redet (siehe Regel 3), muss weder die Betonung einzelner Silben verändern, noch das Sprechtempo gaaanz beeewuuusst herunterfahren. Das wirkt so, also ob der Sprecher der Ansicht wäre, vor einer Gruppe von Deppen zu reden. Folge ist (siehe wieder Regel 3): der Zuhörer gerät in einen schläfrigen Trancezustand.

Regel 5: Wer meint, dass er lange reden muss: Wenn sich Sprech- und Gedankenfluss irgendwie noch erkennbar in der thematisch selben Bahn  bewegen, macht das das Zuhören einfacher. Ansonsten (Regel 3) - tranceähnlicher Zustand bei den Zuhörenden.

Regel 6: Bilder als Stilmittel können das Gesagte greifbarer machen. Wenn es immer wieder dieselben Bilder sind, wird es echt langweilig (sorry, lieber Benjamin Koch-Böhnke - das mit den Grundstücken, die nicht wie Äpfel und Birnen an den Bäumen wachsen - ist inzwischen mega-abgegriffen. Wie wäre es damit: Freie Grundstücke sind irgendwann so selten zu finden wie Goldnuggets in der Este).

Höflichkeit ist
nett, aber...


Regel 7
: Höflichkeit im Umgang miteinander ist auch in der Politik wichtig. Wenn jeder in der Sitzung meint, unbedingt Danke sagen zu müssen, wirkt das irgendwann unfreiwillig komisch. "Ich möchte erst einmal der Verwaltung für ihre gute Präsentation danken." Wenn das einmal und ehrlich gesagt wird, kommt's auch so rüber. Übrigens: Skurril werden die zigfachen Danksagungen, wenn sie an Planer und andere Experten gerichtet werden, die für ihre Arbeit richtig Kohle kassieren. Vor zwei Jahren, erinnere ich mich, haben gleich mehrere Politiker zwei Architekten wortreich dafür gedankt, dass sie überhaupt gekommen sind. Danke!

Regel 8
. Adjektive sind eigentlich was Feines. Kommen sie geradezu sintflutartig - gerne in Verbindung mit einem doppelten sehr -, wirkt das sehr, sehr putzig. Beispiel: Dieses sehr, sehr schöne Projekt für unsere sehr, sehr großartige Hansestadt ...

Übrigens: Wenn die Damen und Herren des Buxtehuder Rates das Genörgele vom nervigen Kreib sehr, sehr überflüssig finden: Fragen Sie mal bei einigen Kollegen nach, die haben's wirklich drauf. Mein Tipp wäre, dass es fraktionsübergreifend eine Rhetorik AG gibt, die von Alexander Krause, Klemens Kowalski, Stefan Schilling und Sylvia Köhnken (und ein paar anderen) geleitet wird. Kurz, knapp, informativ, zusammenfassend und dann eine Spur provozierend, wenn es passt.

Tom Kreib

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Wirtschaft
Einweihung der Hochbeete am LeA-Neubau (v.li.): LeA-Vereinsvorsitzende Annette Dörner,
Mitarbeiterin Sonja Schwarz, Marco Hauschild, davor  Hannah Solle, Mitarbeiter der Zimmerei GS Innenausbau aus Ardestorf sowie einige Bewohner
2 Bilder

Pilotprojekt des Neu Wulmstorfer Gewerbevereins
Wirtschaft unterstützt LeA

sla. Neu Wulmstorf. Erstmals lud der Gewerbeverein Neu Wulmstorf zu einem "Aktionstag der Wirtschaft" in Kooperation mit der Einrichtung LeA e.V. ein. "Es handelt sich hierbei um ein Pilotprojekt für weitere Aktionstage in den Folgejahren", sagt Marco Hauschild, Vorstandsvorsitzender des Neu Wulmstorfer Gewerbevereins. Das Grundprinzip: Die teilnehmenden Unternehmen stellen für ein Projekt die Arbeitskraft ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung - und möglicherweise gibt es auch...

Panorama
Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych einstimmig gewählt
Neuer Präsident der Hochschule 21 in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude. Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych ist neuer Präsident der Hochschule 21 (HS21) in der Hansestadt Buxtehude. Die Gesellschafter haben ihn einstimmig bestellt. Nach einem mehrstufigen Findungsprozess fiel mit Ingo Hadrych die Wahl auf einen Bewerber aus der Hochschule. Der 54-Jährige lehrt unter anderem Kostenplanung und Kalkulation, Bauinformatik und Building Information Modeling in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur sowie Wirtschaftsingenieurwesen Bau und...

Panorama
Das Schlagloch am Nettelberg   Foto: Störtebecker

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Winsen: Straßen saniert, aber die Radwege vergessen

Das Thema Müll ist bei den Bürgern allgegenwärtig. Diese Erfahrung mache ich immer wieder, wenn ich auf meinem "Rundgang durch Winsen" bin. So z.B. an der Ecke Europaring/Brüsseler Straße, wo sich vor der Corona-Pandemie jeden Tag ältere Herren zum Klönschnack getroffen haben, wie mir eine Anwohnerin erzählt. "Seitdem die Männer aber nicht mehr kommen, treffen sich hin und wieder andere Leute da und hinterlassen ihren Müll. Das ist schlimm", schimpft sie verständlicherweise. Ein...

Panorama

Aktuell 14 Corona-Fälle
22. September: Corona-Zahlen für den Landkreis Stade

nw/tk. Stade. Am Dienstag (22. September) gibt es im Landkreis Stade 14 positiv getestete COVOD-19-Fälle.  Zwei neue Corona-Infektionen sind von Montag auf Dienstag dazugekommen, wobei die Zahl der Infizierten aber um zwei Fälle gesunken ist.  286 Personen, die zu COVID-19-Erkrankten engen Kontakt hatten, befinden sich in Quarantäne . Das sind fünf mehr im Vergleich zu Montag.  Davon sind 21 Einreisende und Reiserückkehrer Die Gesamtzahl aller positiven Befunde im Landkreis Stade seit...

Wirtschaft
Für Pioneer beginnt jetzt die Planung
4 Bilder

Pläne für neue Gewerbegebiete
Pioneer kann Buxtehudes "Green Valley" werden

tk. Buxtehude. Wenn Buxtehude jeden Ansiedlungswunsch von Unternehmen berücksichtigt hätte, dann würde es heute keine freien Gewerbeflächen mehr in der Hansestadt geben. Noch sind ein paar Hektar frei und die Planungen für weitere Gebiete laufen an. Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, Wirtschaftsförderin Kerstin Maack und der Erste Stadrat Michael Nyveld zogen Bilanz und gaben bei einem Pressegespräch einen Ausblick. "Wir haben gute Nachrichten in einer Zeit, in der Corona-bedingt viele...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen