Bauchschmerzen ernst nehmen: Experte lädt am 30. Juni zum Patientenforum in die HELIOS Mariahilf Klinik in Hamburg ein

Bauchschmerzen können je nach Lage und Dauer der Beschwerden sowie unter Betrachtung der Lebensumstände und Vorerkrankung des Betroffenen auf eine organische Erkrankung hinweisen. Dr. Andreas Hunsicker-Schneider, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie in der Helios Mariahilf Klinik Hamburg, rät deshalb, achtsam mit seinem Körper umzugehen und Vorsorgemöglichkeiten wahrzunehmen.
Eine üppige Mahlzeit oder Menstruationsbeschwerden – Bauchschmerzen können viele Ursachen haben. Meist gehen die Beschwerden schnell wieder vorbei. Allerdings kann ein anhaltender Schmerz auch auf eine tiefer liegende Erkrankung hinweisen.
Plötzlich einsetzende, sehr starke Bauchschmerzen sind häufig ein Warnsignal für eine bestehende, schnell abklärungsbedürftige Erkrankung. Aber auch bei einem unterschwelligen Schmerz im Bauchraum, der über einen längeren Zeitraum verspürt wird, muss man an eine schwerwiegende organische Erkrankung denken. Bei anhaltenden Beschwerden und Unwohlsein rät Dr. Hunsicker-Schneider deshalb die Abklärung durch den Arzt an. Um Organerkrankungen frühzeitig zu erkennen, sollten regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen, wie Magen- und Darmspiegelung einschließlich gynäkologischer Tests wahrgenommen werden.

Patientenforum mit ausführlichen Informationen

Weitere Aspekte des Themas erklärt Dr. Andreas Hunsicker-Schneider im Rahmen eines Patientenforums am Sonntag, 30. Juni 2013. Um 11 Uhr können sich Interessierte im Großen Konferenzsaal der HELIOS Mariahilf Klinik (Villa Meyer, Stader Straße 203 c, 21075 Hamburg) einfinden. Für die Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.