Die Vorteile von Bitcoins

Über die Internet-Währung Bitcoins hat mittlerweile wohl fast jeder von uns schon einmal gehört. Die Nachrichten boomen, um die Währung, mit der man angeblich reich werden kann. Doch was steckt tatsächlich dahinter? Was genau ist Bitcoin und worauf sollte man achten, wenn man sich dafür entscheidet, sein Geld in Bitcoins anzulegen?

Was genau ist Bitcoin?
Bitcoin ist eine neue digitale Währung. Im Grunde stammt sie aus der Hackerszene und ist bereits seit über 10 Jahren im Umlauf. Heute kann nicht mehr genau gesagt werden, wer sie erfunden hat. Angeblich soll ein Computerspezialist der Urheber der Währung sein. Wer sich jedoch ganz genau dahinter verbirgt ist unbekannt.

Vor allem in Zeiten der Krise , fragen sich immer mehr Menschen, ob ihr Geld noch lange den Wert haben wird, den es jetzt hat.

Kein Wunder also, dass viele nach Alternativen der Geldanlage suchen. Nicht nur Gold, Silber, Immobilien und Anleihen, sondern auch digitale Währungen wie Bitcoin kommen daher immer wieder ins Gespräch. Mit Apps wie  bitqt lässt sich die Währung zudem online verfolgen und wir können das Geld in einer unfassbaren Geschwindigkeit anlegen.

 

Mehr über Bitcoins

Ausgegeben werden Bitcoins nicht von einer Bank, sondern von einer internationalen Community. Im Umlauf dürfen nur 21 Millionen Bitcoins sein. Derzeit sind es rund 12 Millionen, die im Handel zu finden sind. Man erschafft somit eine künstliche Verknappung, wodurch die Verbraucher vor einer möglichen Inflation geschützt werden sollen. Erstellen können sie User sogar selbst am Computer. Dazu benötigt man jedoch überaus komplexe Formeln. Man nennt das Verfahren „Mining“, angehaucht an die Goldgräber, die früher ebenfalls ihr Gold geschürft haben.

Für Laien oder Einsteiger ist das Mining jedoch uninteressant, denn dazu wird ein Rechner mit extrem hoher Rechenleistung sowie Fachwissen benötigt.

Die Vorteile von Bitcoins

Bei Bitcoins handelt es sich um ein dezentrales Zahlungsmittel, welches man weltweit einsetzen kann. Prinzipiell kann es also überall und von jedem Rechner genutzt werden. Die Anonymität bei den Überweisungen kann als wesentlicher Vorteil angesehen werden. Dennoch sind alle Transaktionen zurück verfolgbar, falls es zu einem Betrugsfall kommen sollte.

Die Gebühren für ausländische Überweisungen sind bei Bitcoin sehr niedrig. Sie liegen meist nur unter 1 Cent oder sind sogar komplett gebührenfrei. Bitcoins werden generell nur zwischen Personen transferiert, eine Bank ist somit nicht dazwischengeschaltet.

Ein weiterer Vorteil ist, dass es sich bei Bitcoins um eine legale Währung handelt. Immer mehr Online-Shops und Geschäfte bieten ihre Produkte und Dienste auch gegen Bitcoins an. Im Grunde haben sie dieselben Eigenschaften wie Gold, Silber oder andere Edelmetalle. Nicht immer muss man sein Geld heute daher auf bekannte Art und Weise anlegen, sondern kann sich ebenso für die digitale Währung entscheiden.

Wer sein Geld mal ein klein wenig anders anlegen möchte, könnte sich auch für eine digitale Währung wie Bitcoins entscheiden. Immer mehr Menschen vertrauen der Währung, weshalb wir heute auch in vielen Shops und Geschäften bereits mit Bitcoins bezahlen dürfen. Wer sich für Bitcoins entscheidet, wird mit Sicherheit nicht enttäuscht werden. Dennoch sollte man aufpassen, dass die Währung auch wirklich von seriösen Quellen gekauft wird. Unterschiedliche Apps stehen heute dafür ebenfalls bereits zur Verfügung.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Panorama
Coronatests sind noch immer wichtig
  2 Bilder

Wurden Corona-Testzentren viel zu früh geschlossen?

Experten warnen vor neuer Corona-Gefahr durch Urlaubsrückkehrer / Kritik aus der Politik (jab/thl). Sind die Corona-Testzentren der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), die z. B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz sowie in Stade neben dem Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung standen, zu früh geschlossen worden? Zwar gab es bisher noch keinen großen Ansturm auf die Arztpraxen, in denen die Tests jetzt durchgeführt werden sollen. Doch das kann sich schnell ändern: Die...

Politik
Üppig zeigt sich das Jakobskreuzkraut auf der Ökokontofläche bei Ramelsloh und Ohlendorf

Giftige Pflanze in Seevetal
Das Jakobskreuzkraut sorgt für Aufregung in Ramelsloh

ts. Ramelsloh. Das Jakobskreuzkraut breitet sich auf der sogenannten Ökokontofläche am Rübenberg und Hinter den Höllen in der Ortschaft Ramelsloh aus. Die giftige, hier heimische Pflanze kann die Gesundheit von Pferden und anderen Weidetieren bedrohen. Nach dem Verzehr können bereits geringe Mengen bei den Tieren zu Leberschäden führen. Bürger haben deshalb die Seevetaler Gemeindeverwaltung in einer E-Mail aufgefordert, das Jakobskreuzkraut auf der nachhaltig bewirtschafteten Fläche...

Politik
Auch bei den aktuell montierten Leitplanken sind die Pfosten dicht an dicht
  2 Bilder

Leitplanken an Bundesstraßen als Todesfalle

(bim). "Beplankung wirft Fragen auf" titelte das WOCHENBLATT (30a/2020) und informierte dabei über den vom Gesetzgeber beabsichtigten Zweck der Leitplanken, die seit 2017 an Bundesstraßen montiert werden. Wie berichtet, sollen dieses an "unfallauffälligen Streckenabschnitten", an denen "der kritische Abstand der Bäume zur Fahrbahn 4,50 Meter und weniger beträgt", für Sicherheit sorgen. Dazu erreichten uns folgende Leserzuschriften, deren Inhalte wir auszugsweise wiedergeben. • "Die Beplankung...

Panorama
  2 Bilder

20 Jahre stellvertretende Bürgermeisterin und Erfinderin von Nivea soft
Das unbekanntes Doppelleben von Christel Lemm:

sla. Buxtehude. In diesem Monat feiert Christel Lemm ein besonderes Jubiläum: Seit 20 Jahren übt die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende die Funktion der ersten stellvertretenden Bürgermeisterin der Hansestadt Buxtehude ununterbrochen aus. Von 1996 bis 2000 war sie bereits zweite stellvertretende Bürgermeisterin. Aktuell steht sie dem Kulturausschuss als Ausschussvorsitzende vor, ist Beigeordnete im Verwaltungsausschuss, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus...

Politik
Auf dem Gelände der Stadtwerke an der Maurerstraße soll in einer Halle ein Feuerwehrfahrzeug stationiert werden

Sechsmonatige Probephase geplant
Feuerwehrstandort bei den Buchholzer Stadtwerken?

os. Buchholz. Steht bald ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Holm in der Waschhalle der Buchholzer Stadtwerke, um von der Maurerstraße zu Einsätzen z. B. ein Steinbeck auszurücken? Das sehen zumindest die Pläne der Stadtverwaltung und der Feuerwehrspitze vor, die Buchholz' Stadtjustiziarin Hilke Henningsmeyer jüngst im Bauausschuss vorstellte. Demnach soll es einen sechsmonatigen Probebetrieb geben und hinterher über weitere Schritte entschieden werden. Hintergrund der Maßnahme ist...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen