Etwas Süßes gehört dazu

Die Geschmacksrichtung "süß" können "Naschkatzen" auch gesundheitsbewusst genießen
  • Die Geschmacksrichtung "süß" können "Naschkatzen" auch gesundheitsbewusst genießen
  • Foto: djd/Deutscher Süßstoff Verband e.V.
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

(djd./rgz.) Süß gehört zu den grundlegenden Geschmacksrichtungen, die unsere Zunge unterscheiden kann, ebenso salzig und sauer. Allerdings fällt es vielen Menschen schwer, Zucker in Maßen zu genießen. Damit Leckeres mit süßem Geschmack nicht direkt auf die Hüfte wandert, gibt es kalorienarme bis -freie Alternativen, wie beispielsweise Stevia. Das Extrakt aus der Stevia-Pflanzen setzen Lebensmittelhersteller inzwischen vermehrt ein. Die ursprünglich aus Paraguay stammende Pflanze süßt 200 Mal mehr als herkömmlicher Zucker.

Studien der Europäischen Lebensmittelbehörde haben erneut bestätigt, dass bekannte und seit vielen Jahrzehnten genutzte Süßstoffe ohne Bedenken verzehrt werden können. Süßstoffe liefern keine Energie, beeinflussen den Blutzuckerspiegel nicht und machen auch nicht satt. Doch wer richtig Lust auf Süßes bekommt, kann Speisen und Getränke damit hervorragend abschmecken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen