Ausstellung
Kunst von Inge Aug in der Hospizgruppe

Die Verunreinigung der Meere hat Inge Aug zum Thema ihrer Collagen gemacht
  • Die Verunreinigung der Meere hat Inge Aug zum Thema ihrer Collagen gemacht
  • Foto: Inge Aug
  • hochgeladen von Susanne Böttcher

bo. Buxtehude. "Augenblicke" heißt die neue Ausstellung in der Hospizgruppe Buxtehude. In Collagen und Acrylmalerei hat sich Inge Aug mit einem aktuellen Umweltthema, der Verunreinigung der Meere, auseinandergesetzt. Die Künstlerin gestaltet ihre Arbeiten experimentell mit verschiedenen Materialien wie Acryl, Papier, Wachsblöcken, Sand und Hanf.
Aug absolvierte die Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Anregungen und Motive für ihre Malerei findet sie in den Landschaften des ostfranzösischen Jura und Franche-Comté sowie in Marokko. Erdfarben dominieren viele ihrer Bilder. 2012 gewann sie den vom städtischen Kulturbüro ausgeschriebenen Wettbewerb „Künstler sehen Buxtehude“ mit ihrer Collage „In der Moortorstraße“. Viele Jahre lebte die aus Riga stammende Künstlerin in Issendorf und Lods (Frankreich), seit drei Jahren wohnt sie in Horneburg.

  • Vernissage Sa., 27.07., um 11 Uhr in der Hospizgruppe in Buxtehude, Stavenort 1; Ausstellung von Mo., 29.07., bis Mi., 16.10.; geöffnet Mo.-Fr. 10-13 Uhr. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.