Bis vor kurzem brauchte Ihr Baby Sie rund um die Uhr und heute läuft, springt und macht es den ganzen Tag Streiche. Und während Sie beobachten, wie es unabhängiger und selbstbewusster wird, stellen Sie fest, dass es an der Zeit ist, sein Zimmer von einem Baby- in ein Kinderzimmer zu verwandeln, das zum Spielen, Ausruhen und Lernen geeignet ist.

6 goldene Regeln, die Ihnen helfen können, eine gemütliche, harmonische und sichere Umgebung für Ihr Kind zu schaffen

Denken Sie an ein Bett, das mit dem Kind mitwächst
Die Idee, sich für  babybett in Form von Autos, Fußbällen oder im Stil einer Prinzessin zu entscheiden, ist überhaupt nicht schlecht und Ihr Kind wird sich sicherlich sehr freuen.

Leider kommt es oft vor, dass, wenn die Freude am neuen Bett vergeht, die Kleinen sich langweilen und nach Kinderbetten im „großen“ Design fragen. Aus diesem Grund empfehlen wir, in ein Qualitätsbett zu investieren, das eine Standardgröße hat oder sich umwandeln und mitwachsen lässt, wenn das Kleine wächst. Das Einzelhandelsnetzwerk bietet derzeit eine große Auswahl an Einzel-, Etagen- und Umwandelbetten, die Ihr Kind verwenden kann, bis es ein Teenager wird.

Die Optionen für einen Stauraum überdenken
Wenn es in der Wohnung ein Zimmer gibt, das zusätzlichen Stauraum benötigt, ist es sicherlich das Kinderzimmer. Anstatt große Kleiderschränke zu kaufen, die Platz für Spiel, Lernen und Unterhaltung beanspruchen, können Sie aber auch funktionale Möbel wie Kinderbetten mit Stauraum, niedrige Kommoden oder Regale zum Aufstellen von Kartons in Erwägung ziehen.

Schaffen Sie einen komfortablen Arbeitsplatz
Auch wenn der Kleine noch klein genug ist, um einen Lernbereich zu benötigen, machen Sie nichts falsch, wenn Sie jetzt einen bereitstellen. Mit der Anschaffung eines altersgerechten Arbeitsplatzes wird ihm ein komfortabler Ort zum Malen, Modellieren, Färben oder Konstruieren zur Verfügung gestellt.
Wenn er im schulpflichtigen Alter ist, ist der Studienbereich obligatorisch. In diesem Fall sollten Sie an einem Schreibtisch mit entsprechender Höhe und Form Halt machen, der dem Kind Bequemlichkeit und eine gesunde Position bietet.

Und den Spielplatz nicht vergessen
Neben dem Schlafbereich, der ein bequemes Kinderbett und einen Lernbereich umfasst, sollte in einem Kinderzimmer eine Spielecke vorhanden sein. Es muss nicht groß sein, aber es wird empfohlen, es zu haben, denn Kinder müssen Spaß mit ihrem Spielzeug haben. Manchmal reicht es schon, diesen Bereich mit Tisch und Stühlen auszustatten, ein paar Weidenkörbe oder Kartons zu arrangieren, in denen du die Lieblingsspielzeuge sammeln kannst und der Kleine wird sich mehr als freuen. Wenn Sie mehr Platz haben, können Sie natürlich ein Puppenhaus, Indianertypen oder Doppelbetten mit Rutsche in Betracht ziehen.

Setzen Sie auf eine neutrale Farbpalette
Ihr Kind wächst mit jedem Tag und sein Geschmack, seine Wünsche und Interessen ändern sich buchstäblich alle paar Stunden. Denken Sie daran, wenn Sie die richtigen Farben für sein Zimmer auswählen. Wenn Sie nicht alle paar Monate neu anstreichen möchten, setzen Sie auf eine neutrale Farbgebung.

Fügen Sie lustige Akzente hinzu
Die moderne Wissenschaft beweist, dass sich Kinder viel schneller langweilen als Erwachsene, weil ihre kleinen Gehirne viel schneller wahrnehmen und lernen als wir. Deshalb kommt es oft vor, dass Kinder sich nach einigen Monaten, nachdem Sie viel Arbeit und Geld in die Gestaltung des perfekten Kinderzimmers gesteckt haben, einfach langweilen und anfangen, es als etwas ganz Alltägliches wahrzunehmen. Sie können dies ändern und das Interesse der Kleinen länger halten, indem Sie mit den Akzenten spielen. So können Sie beispielsweise einem Mädchenzimmer etwas mehr Pracht und Romantik verleihen oder ein Zimmer dekorieren.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen