Sommerurlaub: Was ist bei einer Flugreise zu beachten?

Nach den langen Corona-Einschränkungen ist es endlich wieder möglich, mit dem Flugzeug zu verreisen. In vielen Ländern erwartet man schon die Touristen und die Einreisebestimmungen wurden gelockert. Die Reiselust der Menschen ist entsprechend groß und die Buchungszahlen für den Sommerurlaub steigen an.
Nach den langen Corona-Einschränkungen ist es endlich wieder möglich, mit dem Flugzeug zu verreisen. In vielen Ländern erwartet man schon die Touristen und die Einreisebestimmungen wurden gelockert. Die Reiselust der Menschen ist entsprechend groß und die Buchungszahlen für den Sommerurlaub steigen an.
Allerdings gibt es bei einer Flugreise derzeit auch noch ein paar Sicherheitsmaßnahmen zu beachten, denn  Corona ist noch nicht vorbei.

Wer sich jedoch vorab informiert und etwas vorbereitet, der kann sicher und entspannt in den Flieger steigen.

Mit dem Zug zum Flug oder doch mit dem eigenen Auto?
Je nach Wohnlage und der gebuchten Abflugzeit, kann sich die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln manchmal etwas unpraktisch gestalten. Die Fahrtzeiten sind vorgegeben und wenn es keine Direktverbindung gibt, kann das Umsteigen mit viel Gepäck bereits sehr anstrengend werden. Alternativ bietet sich die Fahrt mit dem eigenen Auto an. Dann stellt sich allerdings die Frage, wo der Wagen während der längeren Abwesenheit sicher und günstig geparkt werden kann.
Beim  Flughafen Hamburg Parken lohnt es sich, die verfügbaren Kapazitäten der Parkplatzanbieter zu prüfen und deren Preise im Vorfeld zu vergleichen.

Gerade in den Ferienzeiten ist der Flughafen hoch frequentiert und es ist empfehlenswert, neben den öffentlichen Parkhäusern am Terminal auch die privaten Betreiber aus der nahen Umgebung mit in den Preisvergleich einzubeziehen. Denn diese bieten ihre Stellflächen oftmals günstiger an und der Parkservice kann inklusive Shuttle-Service ganz einfach online reserviert werden.

Informationen über Corona-Vorschriften einholen
Um Schwierigkeiten bei der Einreise im Urlaubsland zu vermeiden, sollte man sich vor Antritt des Fluges über die geltenden Einreisebestimmungen informieren. Wichtig ist es, dass alle erforderlichen Impf- oder Testnachweise vorliegen und die Reisedokumente vollständig sind. Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise können für jedes Land auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes eingesehen werden.
Sowohl am Flughafen Hamburg als auch an vielen ausländischen Airports wird weiterhin das Tragen einer Maske empfohlen oder sogar vorgeschrieben. Auch im Flugzeug gilt Maskenpflicht mit einer OP- oder FFP2 Maske. Während der Abfertigung ist es zudem wichtig, überall die Abstände einzuhalten und unterwegs regelmäßig die Hände zu waschen bzw. zu desinfizieren. Demnach sollte eine ausreichende Menge an Masken und Desinfektionstüchern im Reisegepäck nicht fehlen.

Am Flughafen Hamburg schnell durch den Abfertigungsprozess
Um lange Warteschlangen an den Check-in Schaltern zu vermeiden, werden momentan entweder der kontaktlose Online Check-in oder die Check-in-Automaten im Terminal empfohlen. Beim Online Check-in wird die digitale Bordkarte auf ein Mobilgerät gespeichert, an den Automaten kann die Bordkarte vor Ort ausgedruckt werden. Besonders schnell zur Sicherheitskontrolle geht es danach für diejenigen, die nur mit Handgepäck reisen. Koffer und Aufgabegepäck müssen zunächst noch am Gepäck-Schalter der gebuchten Airline abgeben werden.

Bei der Sicherheitskontrolle kann jeder dazu beitragen, den Ablauf zu beschleunigen, indem alle elektronischen Geräte sowie 1-Literbeutel mit Flüssigkeiten stets griffbereit sind und unaufgefordert in die Plastikwannen auf das Band gelegt werden. Auch sollten Uhren, Gürtel und Schmuck vorab in die Schalen gelegt werden.

Aufgrund der zusätzlichen Kontrollen von Reisedokumenten können die Abfertigungsprozesse am Flughafen derzeit etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Es ist es daher wichtig, pünktlich am Flughafen zu sein. Damit die Abfertigungen für alle Passagiere sicher ablaufen können, wird darum gebeten, den Anweisungen der Crews zu folgen.

Fazit: Wer sich ein wenig vorbereitet und zusätzlich etwas Zeit und Verständnis im Gepäck mitbringt, der kann auch in Corona-Zeiten unbeschwert in den Ferienflieger steigen und sich auf den langersehnten Sommerurlaub freuen.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.