Es ist nun schon ein Jahr lang her, dass Amerikaner in die EU ohne Reisebeschränkungen reisen konnten. Aufgrund der COVID-Pandemie wurden im Frühjahr 2020 international zahlreiche Reiseverbote und Reisebeschränkungen erlassen, nicht nur innerhalb Europas sondern auch in den USA, Kanada und anderen Ländern weltweit. Nun hat sich die Lage dank Impfungen stark verbessert, und viele Amerikaner fragen sich, ab wann sie denn wieder nach Europa reisen dürfen, ohne sich tagelang in Quarantäne zu begeben. Ist dies überhaupt möglich? Lesen Sie einfach weiter, und erfahren Sie mehr, ob Amerikaner mit  Europäischer Reisegenehmigung wieder in die EU reisen dürfen.

 
Was ist die Europäische Reisegenehmigung?
Die Europäische Reisegenehmigung, auch ETIAS oder Europäische Reiseinformations- und Autorisierungssystem genannt, erlaubt Staatsbürger bestimmter Länder eine visumsfreie Einreise nach Europa.

Dies war bisher auch ohne Visum aufgrund des Visa Waiver Programmes möglich. Allerdings hat die Europäische Union beschlossen, ein Programm zur Befreiung der Visumspflicht zu schaffen, um die Grenzen der EU zu schützen und zu stärken. Das ETIAS Visumbefreiungsprogramm wird für die Einreise in ein Schengen-Mitgliedsland ab Ende des Jahres 2022 bzw. Anfang 2023 benötigt.

Welche Länder benötigen eine ETIAS Genehmigung?

Das ETIAS Visumbefreiungsprogramm wird für die Einreise in ein Schengen-Mitgliedsland benötigt. Ab Ende des Jahres 2022 bzw. Anfang 2023 ist für Staatsbürger der folgenden Länder eine Europäische Reisegenehmigung Pflicht, ansonsten wird die Einreise in die Schengen-Mitgliedsstaaten verweigert. Derzeit gibt es 26 Länder in Europa, die als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme eine eine Europäische Reisegenehmigung benötigen.
● Albanien
● Andorra
● Antigua und Barbuda
● Argentinien
● Australien
● Bahamas
● Barbados
● Bosnien und Herzegowina
● Brasilien
● Brunei
● Kanada
● Chile
● Kolumbien
● Costa Rica
● Dominic
● El Salvador
● Georgia
● Grenada
● Guatemala
● Honduras
● Hong Kong
● Israel
● Japan
● Kiribati
● Macao
● Mazedonien
● Malaysia
● Marshallinseln
● Mauritius
● Mexiko
● Mikronesien
● Moldawien
● Montenegro
● Neuseeland
● Nicaragua
● Palau
● Panama
● Paraguay
● Peru
● Saint Kitts und Nevis
● Saint Lucia
● Saint Vincent
● Samoa
● Serbien
● Seychellen
● Singapur
● Salomonen
● Südkorea
● Taiwan
● Timor-Leste
● Tonga
● Trinidad und Tobago
● Tuvalu
● Ukraine
● Vereinigte Arabische Emirate
● Großbritannien
● Vereinigtes Königreich
● Vereinigte Staaten von Amerika
● Uruguay
● Vanuatu
● Venezuela

Aber beachten Sie bitte folgendes: Die Europäischer Reisegenehmigung ist eine Reisegenehmigung für geschäftliche oder touristische Zwecke und stellt keinen Ersatz für ein Studenten- oder Arbeitsvisum dar. Drittstaatsangehörigen, die länger als 90 aufeinander folgende Tage in Europa leben, studieren, arbeiten oder einen Aufenthalt planen, der diese Frist überschreitet, müssen ein anderes Visum als die Europäischer Reisegenehmigung beantragen.

Aktuelle Einreisebeschränkungen für Amerikaner aufgrund Corona-Pandemie
1. Einreise in Deutschland und Rückreise in die USA
Derzeit dürfen U.S.-Bürger noch nicht nach Deutschland einreisen, auch wenn sie eine Europäische Reisegenehmigung haben. Es gibt allerdings Ausnahmen, wie z. B. deutsche Staatsbürger und Personen mit aktuellem Aufenthaltsrecht in Deutschland sowie deren Ehegatten, im gleichen Haushalt lebende Partner und minderjährige Kinder; oder Personen, die einen Anschlussflug nehmen und den Transitbereich eines Verkehrsflughafens nicht verlassen; sowie wenige andere Sonderfälle.

Deutschland erlaubt derzeit nur EU-Bürgern, EU-Einwohnern und Einwohnern bestimmter anderer spezifischer Länder die Einreise. Die Vereinigten Staaten gehören nicht zu diesen Ländern. US-Bürgern, die aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland reisen, wird die Einreise nicht gestattet, es sei denn, sie erfüllen eine der wenigen engen Ausnahmen. Wenn Sie eine dieser Ausnahmen nicht erfüllen, aber glauben, dass Ihre Umstände eine Einreise nach Deutschland rechtfertigen, oder wenn Sie eine Klärung benötigen, sollten Sie die deutsche Botschaft in Washington D.C. bezüglich einer Einreiseerlaubnis kontaktieren. Die U.S.-Botschaft und die Konsulate in Deutschland können Ihnen keine Einreiseerlaubnis erteilen.

2. Personen, die nach Deutschland einreisen und sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet Risikogebietaufgehalten haben, müssen bei der Einreise einedigitale Registrierung vorlegen.

 
3. Ein negativer COVID19-Test ist für die Einreise nach Deutschland auf jeden Fall notwendig. Es werden sowohl PCR- als auch Antigen-Schnelltests akzeptiert; ein PCR-Test muss weniger als 72 Stunden vor der Einreise nach Deutschland durchgeführt worden sein, ein Antigen-Schnelltest weniger als 48 Stunden vor der Einreise. Der Test muss die vom RKI festgelegten Kriterien RKI festgelegten Kriterien erfüllen, und Reisende werden ohne ein negatives Ergebnis nicht an Bord ihres Fluges gelassen.

 
4. Neu ist nun, dass die Testpflicht für Reisende entfällt, die vollständig geimpft sind (15 Tage nach der zweiten Impfung eines Zweidosis-Impfstoffs oder der ersten Impfung eines Ein-Dosis-Impfstoffs) mit einem der hier aufgeführten Impfstoffe, sowie für Reisende, die sich in den letzten 6 Monaten von COVID-19 erholt haben, es sei denn, sie reisen aus einem Gebiet mit einer Virusvariante ein. Weitere Informationen finden Sie hier.

5. Amerikanische Reisende müssen generell an Flughäfen mit verstärkten Gesundheitskontrollen rechnen, sowie möglicherweise obligatorischer COVID19 Tests am Flughafen.

Derzeit ist innerhalb Deutschlands mit noch relativ vielen Beschränkungen im öffentlichen Leben zu rechnen. Wer als ausländischer Tourist nach Deutschland will, um Museen, Sehenswürdigkeiten und Feste zu besuchen, wird schnell feststellen, dass die Einschränkungen in Deutschland noch extremer sind, als in Amerika.

Der Tourismus innerhalb Deutschlands wird nur langsam wieder angekurbelt, wobei positiv ist, dass die COVID-Fälle in Deutschlands weiterhin sinken.
Noch  warnt CDC (Centers for Disease Control and Prevention) vor nicht notwendigen Reisen nach Deutschland.

Aufgrund der aktuellen Situation in Deutschland können selbst vollständig geimpfte Reisende einem Risiko für die Ansteckung und Verbreitung von COVID-19-Varianten ausgesetzt sein und sollten alle Reisen nach Deutschland vermeiden.

Während  die Infektionsrate sinkt und die Impfrate innerhalb Deutschlands steigt, arbeiten Gebiete in Deutschland daran, wieder zu öffnen, vor allem für den Tourismus, der sehr unter den Einschränkungen gelitten hat.

So hat z. B. die Berliner Landesregierung Anfang dieser Woche zugestimmt, die nächtliche Ausgangssperre aufzuheben und die Einschränkungen beim  Einkaufen ab dem 19. Mai zu lockern.

Weiterhin wurden Essen im Freien ab dem 21. Mai wieder erlaubt. Ähnliche Pläne gibt es auch in anderen Regionen, wie z.B. im westlichen Rheinland-Pfalz, wo ab  dem 2. Juni wieder im Freien gegessen werden darf.

Amerikaner dürfen also positiv in die Zukunft schauen, denn dank Europäischer Reisegenehmigung und fallenden COVID-Fällen in Deutschlands fallenden COVID-Fällen in Deutschlandssollte einem Urlaub in Deutschland schon in naher Zukunft nichts mehr im Wege stehen.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen