Trainer Dirk Leun fordert "ein mutiges Spiel"
BSV spielt beim Titelanwärter Bietigheim

Die Bundesliga-Handballerinnen vom BSV reisen zum Meisterschaftsfavoritn Bietigheim in der Außenseiterrolle
  • Die Bundesliga-Handballerinnen vom BSV reisen zum Meisterschaftsfavoritn Bietigheim in der Außenseiterrolle
  • Foto: Janice Bücker
  • hochgeladen von Tom Kreib

nw/tk. Buxtehude. Auch wenn das Heimspiel gegen die Kurpfalz Bären Ketsch am Mittwoch kurzfristig abgesagt wurde, bleibt für die Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV keine Zeit zum Durchatmen. Am Sonntag, 3. Januar, ist das Team ab 17 Uhr bei der SG BBM Bietigheim zu Gast.

Dass der BSV beim Gastspiel in Bietigheim in der Außenseiterrolle sein wird, zeigt der Blick auf die Tabelle. Bietigheim führt aktuell die Tabelle an, während der BSV auf Platz sieben rangiert.„Die Rollen sind klar verteilt. Bietigheim ist eines von zwei Teams, dass ernsthaft um den Titelmit spielt“, sagt BSV-Trainer Dirk Leun. Für ihn sei es am Sonntag daher vor allem wichtig, dass seine Mannschaft dem Meisterschaftsaspiranten möglichst lange Paroli bietet. „Unser Ziel ist es, ein gutes Spiel abzuliefern und vor dem wichtigen Derby gegen Oldenburg ein gutes Gefühl zu bekommen. Eine hohe Niederlage wäre da kontraproduktiv.“

Dabei dürfte Leun sicherlich auch die vergangenen beiden Bundesliga-Partien in Bietigheim im Kopf haben. Mit 22:40 und 27:36 verlor der BSV in den zurückliegenden Spielzeiten bei der SG. Dieses Mal soll es nicht so deutlich werden. „Wir wollen ein mutiges Spiel machen und vom Ergebnis her nicht abreißen lassen .“Um mit noch mehr Selbstvertrauen nach Bietigheim zu fahren, hätte Leun gern gegen die Kurpfalz Bären gespielt.
Doch die Partie fiel kurzfristig aus, da die Bären keinen PCR-Test vorlegen konnten. „Sollten wir die Punkte für das Spiel gegen Ketsch kriegen, sind wir da, wo wir sein wollen. Deswegen können wir in Bietigheim befreit aufspielen.“

Statt des Spiels konnte die Mannschaft stattdessen trainieren. „Jetzt können wir uns relativ normal auf Bietigheim vorbereiten und uns mehr Gedanken machen, wie wir sie ärgern können", so Leun. Entscheidend werde, dass die Defensive wie in den vergangenen Partien stabil steht. „Wir haben zuletzt 12 und 20 Gegentore kassiert. Jetzt müssen wir zeigen, dass wir auch gegen eine Top-Mannschaft eine gute Deckung stellen können.“

Während Buxtehude kein Spiel in der Woche bestreiten musste, waren die Bietigheimerinnen am Mittwoch bei den HL Buchholz 08-Rosengarten im Einsatz. In der unterschiedlichen Belastung im Vergleich zur SG sieht Leun allerdings keinen Vorteil. „Bietigheim ist in einer guten körperlichen Verfassung, sodass es keine Rolle spielen wird.

Personell sieht es beim BSV unverändert aus. Leun muss weiterhin auf Caroline Müller-Korn, die sich von ihrer Meniskus-Operation erholt, und wohl auch auf Johanna Heldmann, die im Training umgeknickt war, verzichten

.Live-Stream:Das Spiel wird wie alle Partien der Handball Bundesliga Frauen im kostenlosen Live-Stream bei www.sportdeutschland.tvübertragen

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen