Jeder kann mit seinem Namen Sponsor sein
BSV verlost Trikots für die neue Saison

Teresa von Prittwitz (li.) und Meret Ossenkopp werden die Namen der Fans  nicht selber auf das Trikot bringen – 
signieren aber sehr gerne
  • Teresa von Prittwitz (li.) und Meret Ossenkopp werden die Namen der Fans nicht selber auf das Trikot bringen –
    signieren aber sehr gerne
  • Foto: BSV
  • hochgeladen von Tom Kreib

nw/tk. Buxtehude. Das Team Buxtehude bekommt für die kommende Saison ein ganz besonderes Trikot: Zum ersten Mal in der Bundesliga-Geschichte vom BSV kreieren Mannschaft und Interne das neue Saison-Trikot mit eigenen Stilelementen.

Das Besondere dabei: Fans haben die Möglichkeit mit ihrem Namen auf dem Trikot dabei zu sein. Wie funktioniert das? „Für 49 Euro werden Fan-Namen klein auf dem Trikot verteilt aufgedruckt. So ist man immer nah am Team dabei – gerade in diesen Zeiten", erklärt Timm Hubert, Marketingleiter vom Team Buxtehude. Insgesamt passen maximal 365 verschiedene Namen auf das Trikot und machen es somit einmalig. Natürlich besteht die Möglichkeit, sich das neue Trikot auch direkt zu sichern. Name und Trikot kosten dann zusammen 111 Euro.

Die Aktion läuft noch bis zum 17. Mai und bestellt werden kann unter: www.bsv-live.de/dein-platz-auf-dem-bsv-trikot/.

• Wochenblatt-Leser können gewinnen: Sie müssen bei ihrer Bestellung nur das Stichwort „Wochenblatt“ angeben (im Feld „Bemerkung“) und haben die Chance auf ein signiertes Trikot der Saison 2021/2022. Die Auslosung findet nach dem 17. Mai statt. Der Gewinner wird benachrichtigt.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen