Am Mittwoch reist der BSV zum Meister Dortmund
Buxtehude gewinnt souverän gegen Halle-Neustadt

Neuzugang Charlotte Kähr erzielte neun Tore
  • Neuzugang Charlotte Kähr erzielte neun Tore
  • Foto: Dieter LAnge
  • hochgeladen von Tom Kreib

nw/tk. Buxtehude. Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen Zwickau konnten die Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV auch ihr zweites Heimspiel gegen den SV Union Halle-Neustadt mit 32:23 (17:11) gewinnen.

Bis zum 9:9 in der 20. Minute war die Partie noch offen, nach einer Auszeit von Trainer Dirk Leun aber kam der BSV-Express ins Rollen – mit einem weiteren 5:0-Lauf erhöhte Buxtehude den Spielstand nach 30 Minuten auf 17:11. Allein in den letzten 90 Sekunden vor der Halbzeit traf der BSV noch drei Mal: Erst durch die Außen Meret Ossenkopp von rechts und Lucia Kollmer von links, dann setzte die Schweizer Nationalspielerin Charlotte Kähr den Schlusspunkt mit einem Hammer-Wurf aus elf Metern in den Winkel – eine Sekunde vor der Sirene!

BSV trifft auf Dortmund: Besser spielen als in der Vorsaison

In der zweiten Halbzeit kam Halle nur noch zweimal auf vier Tore zum 21:17 und 22:18 in der 45. Minute heran. Spätestens beim 28:20 durch Liv Süchting, die ihre drei Tore in der Schluss-Viertelstunde erzielte, waren auch die letzten Zweifel am Buxtehuder Heimsieg ausgeräumt. 350 begeisterte Zuschauer feierten ihr Team. BSV-Coach Dirk Leun war sehr zufrieden und lobte Leidenschaft, Körpersprache und den Spielwitz seiner Mannschaft. Er habe eine „sehr gute Teamleistung“ gesehen und wolle niemanden einzeln herausheben. Er sprach von einer „überragenden Abwehrleistung inklusive Torhüterin.“

In Zahlen:  Katharina Filter glänzte mit 14 Paraden, einem gehaltenen Siebenmeter und einer Quote von 38 Prozent gehaltener Bälle. Beste Werferin und überragende Spielerin auf Buxtehuder Seite war Charlotte Kähr mit neun Treffern. Eine starke Partie lieferte auch Johanna Heldmann mit fünf Treffern. Lucia Kollmann, die für die schwangere Lone Fischer in den Buxtehuder Kader aufgerückt ist, erzielte ihre ersten beiden Bundesliga-Tore.

Bereits am Mittwoch um 19.30 Uhr wartet der erste ganz große Härtetest auf die junge Buxtehuder Mannschaft. Dann muss der BSV beim deutschen Meister Borussia Dortmund antreten. Das Spiel wird live übertragen auf sportdeutschland.tv.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Mehr vom BSV

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.