Buxtehude scheitert in Runde eins

Dennis Bock

ig. Buxtehude. Fußball-Oberligist Buxtehuder SV verlor am vergangenen Wochenende beim Hansa-Landesligisten Dersimspor mit 1:2, fliegt überraschend schon in Runde eins aus dem Oddset-Pokal. Kritik musste BSV-Keeper Dennis Bock, der bei zwei Toren nicht gut aussah, einstecken: In der Spielminute 54 ließ er einen Schuss von Lamin Jawla passieren. Kurz vor dem Abpfiff der Verlängerung "klebte" er bei einer Flanke auf der Linie - Dersimspor traf zum 2:1. Das 1:1 für Buxtehude erzielte Rabil Msalemi in der 63. Minute.
Sein Team habe ohne Torwart gespielt, so Manager Rene Klawon nach der Partie. Er wisse nicht, was mit Dennis heute los gewesen sei. Der Mannschaft könne er keinen Vorwurf machen. Dersimspor habe nur dreimal auf das Tor geschossen - und zweimal getroffen. Gastgeber-Coach Theodore Fici sah das anders. Es sei zu hart, nur dem Keeper die Schuld zu geben. Das Spiel sei offen gewesen. Seine Crew war die etwas "glücklichere Mannschaft".

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.