Gute Ausgangsposition

ig. Buxtehude. Die weibliche Handball-A-Jugend des Buxtehuder SV hat das Viertelfinal-Hinspiel bei der TSG Ketsch am Samstag mit 33:25 gewonnen, sich eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag, 29. März, um 14 Uhr in Buxtehude geschaffen. Dann will das Team der Trainer Dirk Leun und Heike Axmann endgültig das Ticket fürs Final Four am 15. und 16. Mai in Hamburg lösen. Nach einem 1:3 Rückstand kam der BSV-Express auf Touren. Halbzeitstand: 7:10 Führung für den BSV. Leun: „Mit einer soliden Leistung haben wir das Spiel klar gewonnen.“ Ein Extra-Lob erhielt Linkshänderin Lisa Borutta. Sie war mit sieben Treffern beste Buxtehuder Feldtorschützin.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.