BSV Bundesliga-Handballerinnen
Knapper Sieg gegen die "Wildcats", jetzt wartet Dortmund

Maike Schirmer wurde mit vier Treffern zur "Spielerin des Tages" gewählt Fotos: Dieter Lange
2Bilder
  • Maike Schirmer wurde mit vier Treffern zur "Spielerin des Tages" gewählt Fotos: Dieter Lange
  • hochgeladen von Tom Kreib

nw/tk. Buxtehude. Mit einem Sieg im Rücken treten die Bundesliga-Handballerinnen vom BSV am kommenden Sonntag (16 Uhr) beim Aufsteiger Union Halle-Neustadt an. Im Hinspiel verspielte das Team gegen das damalig punktlose Schlusslicht in den Schlussminuten den Sieg und musste sich mit einem Remis begnügen. Das 29:29 gegen Halle-Neustadt im November war der Tiefpunkt eines verkorksten Saisonstarts. Doch nach der EM-Pause wuchs der Buxtehuder SV über sich hinaus und kletterte in der Tabelle nach oben. Mit einem Sieg gegen den Vorletzten möchte das Team weitere Zähler im Kampf um Platz vier und die Europapokal-Qualifikation sammeln. Nach dem 21:20 vom Wochenende gegen Borussia Dortmund fährt das Team selbstbewusst zu den "Wildcats".

Im Rennen um Rang vier konnte der BSV am vergangenen Wochenende einen "Big Point" landen. Gegen den direkten Konkurrenten Borussia Dortmund gewann Buxtehude trotz schwacher Leistung mit 21:20 und zog punktemäßig mit dem BVB gleich. Erstmals in dieser Saison saß Paula Prior auf der Bank des BSV, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Beide Mannschaften mussten einige Ausfälle kompensieren. Durch die vergangenen Spiele schienen beide Teams zunächst verunsichert. Während der BVB sich Fehlpässe leistete, kam Buxtehude immerhin zum Abschluss. Doch bereits in den ersten zehn Minuten parierte Dortmunds Torhüterin Yara ten Holte drei Bälle. Bis zum Spielende sollte sie insgesamt 16 Würfe abwehren.

Ein erstes Highlight war das 3:3 durch Jessica Oldenburg. Es war das 750. Bundesliga-Tor der Rückraumspielerin für den BSV.

Die Fehler in der Offensive machten sich bei beiden Teams bemerkbar. In den Schlussminuten agierten sie hektisch und schlossen unüberlegt ab. Dennoch ging Dortmund mit einem 10:9 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel schien es, als ob beide Mannschaften an Sicherheit im Angriff gewinnen würden. Das Spiel nahm Tempo auf und vereinzelt waren auch gelungene Spielzüge zu sehen. Nach 40 Minuten führten die Gäste 15:13. In der Folge schlug die Stunde von Lea Rühter. Die Torfrau des BSV, kam zur zweiten Halbzeit, obwohl ihre Kollegin Antje Peveling in Durchgang eins fünf Paraden zeigte. Sechs Angriffe ließ sie keinen Ball vorbei und vernagelte das Tor. Während Dortmund zehn Minuten ohne Treffer blieb drehte der BSV die Partie. Mieke Düvel erzielte das 18:15. Erstmals führte ein Team mit drei Toren.
Die Schlussphase blieb spannend. Asuka Fujita glich per Siebenmeter zum 20:20 aus. Im Gegenzug erzielte erneut Düvel das 21:20. Dabei sollte es bleiben.
BSV-Trainer Dirk Leun: "Angesichts unserer aktuellen personellen Probleme bin ich froh, dass wir die zwei Punkte gewonnen haben. Wir sind der glücklichere Sieger. Wir machen kleine Schritte, aber der Sieg tut der Mannschaft gut. Erfreulich ist, dass Mieke, die erstmals im Mittelblock gespielt hat, ihre Sache ordentlich gemacht hat."
Maike Schirmer, mit vier Toren "Spielerin des Tages": "Es hat mich gefreut, dass ich meinen Teil zum Sieg beitragen konnte. Aber viel wichtiger ist, dass wir die zwei Punkte geholt haben. Uns hat gerettet, das Dortmund unsere Fehler nicht bestraft hat. Der Sieg ist wichtig, wenn wir unser Ziel Platz vier oder fünf erreichen wollen."

Maike Schirmer wurde mit vier Treffern zur "Spielerin des Tages" gewählt Fotos: Dieter Lange
Ein Wurf für die Geschichtsbücher: Jessica Oldenburg erzielt als siebte Spielerin 750 Bundesliga-Tore für den Buxtehuder SV
Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.