"Schlimmer hätte es nicht kommen können!"

Anja Ziegler feierte ein gelungenes Comeback
  • Anja Ziegler feierte ein gelungenes Comeback
  • Foto: oh
  • hochgeladen von Dirk Ludewig

BSV trifft im Winner's Cup auf den russischen Vertreter Rostov-Don / Rechtsaußen Steffi de Beer erneut operiert
ig. Buxtehude. „Schlimmer hätte es nicht kommen können“, lautete der erste Kommentar des Buxtehuder Traineras Dirk Leun auf die Auslosung des Viertelfinals im EHF Cup Winner´s Cup am vergangenen Dienstag in Wien. Der BSV trifft auf den russischen Vertreter Rostov-Don, rund 550 Kilometer nördlich des Olympia-Ortes Sotschi gelegen. Das Hinspiel findet am 1./2. März in Russland statt, das Rückspiel in Buxtehude voraussichtlich am Samstag, 8. März (16 Uhr).
Sportlich könne er Rostov nicht einschätzen. Aber die Reise sei der Wahnsinn, so der Coach. "Russische Mannschaften sind grundsätzlich körperlich sehr stark und immer unangenehm zu spielen. Einige Spielerinnen kennen wir aus den letzten beiden Champions-League-Saisons, wo sie mit Wolgograd und Valcea gegen uns gespielt haben.
Bitter für den BSV: Anstatt auf eine baldige Rückkehr auf das Handball-Parkett hoffen zu können, muss Rechtsaußen Stefanie de Beer eine weitere, lange Handball-Pause einlegen. Am vergangenen Montag wurde die 25-Jährige im Buxtehuder Elbe Klinikum erneut operiert. Mannschaftsarzt Dr. Wolfram Körner entfernte einen Knorpelschaden im linken Knie. Bereits im vergangenen Oktober musste sich de Beer einer Patellasehnen-Operation im rechten Knie unterziehen, kämpfte seitdem um ihr Comeback. Ob die gebürtige Berlinerin nach dem erneuten Eingriff in der laufenden Saison noch ins Spielgeschehen eingreifen kann, ist offen.
Nachtrag zum Sensationsspiel im Achtelfinale: Das Rückspiel des Buxtehuder SV in der Halle Nord im Cup Winner´s Cup wird als eines der größten Spiele in die BSV-Annalen eingehen. "Ein Spiel, das gleich mehrere interessante Geschichten geschrieben hat", so BV-Marketing-Boss Thorsten Sundermann.
Schon zum dritten Mal in vier Jahren hat der BSV ein verloren geglaubtes Duell im Rückspiel umgebogen. Im Viertelfinale der Play-offs 2011 konterte der BSV eine Acht-Tore-Niederlage (22:30) im Hinspiel beim HC Frankfurt/Oder mit einem Zehn-Tore-Sieg im Rückspiel (32:22), zog ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft ein. 2012 gelang dem BSV das Gleiche wieder. Diesmal im Play-off-Halbfinale gegen den HC Leipzig (27:19), als das Team ebenfalls acht Tore (23:31) aufholte und das Meisterschafts-Finale wegen der mehr erzielten Auswärtstore erreichte.
In der Addition beider Spiele zwischen dem Buxtehuder SV und Érd HC stand es am Ende 54:54 (23:32 im Hinspiel und 31:22 im Rückspiel). Der BSV zog wegen eines mehr erzielten Auswärtstors in die nächste Runde ein. Im Jahr 1995 lief es anders herum. Damals stand es nach zwei Spielen 44:44. Auch damals kam der Gegner Debrecen aus Ungarn. Aber: Wegen der zwei weniger erzielten Auswärtstore schied der BSV aus.
Bei ihrem letzten Europapokal-Spiel für den Buxtehuder SV lief sie noch als Anja Neumann auf. Das war im Challenge-Cup-Wettbewerb in der Saison 2005/2006 – also vor acht Jahren. Seitdem hat sich für „Hossi“ einiges verändert. Sie hat geheiratet, führt nun den Nachnamen Ziegler, ist Mutter eines dreijährigen Sohnes, geht „nur noch“ in den Heimspielen des BSV-Juniorenteams in der 3. Liga Ost auf Torejagd. Am vergangenen Samstag gab sie nach acht Jahren ihr Europacup-Comeback, beteiligte sich mit ihrem Treffer zum 24:15 in der 44. Spielminute am BSV-Sensationserfolg.
Auch Mayi Hahn schrieb ein Stück BSV-Geschichte: Zehn Sekunden vor dem Abpfiff - der BSV lag zu diesem Zeitpunkt mit 30:22 in Führung - erzielte ausgerechnet Hayn, die am Spieltag ihren 26. Geburtstag feierte, den entscheidenden Treffer zum 31:22. "Ein schöneres Geschenk als diesen Sensationssieg kann man sich kaum vorstellen", so Hayn.
Der Karten-Vorverkauf für das Europapokal-Viertelfinale startet am heutigen Samstag, 15. Februar. Dauerkarten-Inhaber besitzen ein Vorkaufsrecht auf ihre Plätze, das bis Freitag, 21. Februar, gilt.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Politik
Freiwillig mit Mund- und Nasenschutz kehrten Grundschüler in Maschen Anfang Mai nach der Corona-Zwangspause in die Schule zurück

Corona - eingeschränkter Regelbetrieb
Niedersachsen will auf eine Maskenpflicht in Schulen verzichten

(ts). Nach der Corona-Zwangspause und den Sommerferien dürfen Hamburgs Schüler seit vergangenem Donnerstag wieder zur Schule gehen - an den weiterführenden Schulen herrscht für Schüler, Lehrer und Besucher Maskenpflicht. Im Klassenzimmer dürfen sie den Mund- und Nasenschutz allerdings abnehmen. In Niedersachsen sollen die Schulen zum Schulstart am 27. August ebenfalls in einem eingeschränkten Regelbetrieb anlaufen können - allerdings lockerer beim Mund- und Nasenschutz. Im Unterricht und...

Politik
Wenn sich in der Biotonne Maden sammeln, ist das nicht gefährlich, beruhigt der Landkreis

Antwort des Landkreises Harburg auf FDP-Antrag
Maden in Biotonnen sind ungefährlich

(os). Wenn sich in der Biotonne Maden sammeln oder die Tonne einen unangenehmen Geruch verbreitet, ist das für Menschen ungefährlich. Das geht aus der Antwort des Landkreises Harburg auf eine Anfrage der FDP-Kreistagsfraktion hervor. Wie berichtet, wollten die Freidemokraten wissen, ob es möglich ist, die Biotonne in den Monaten zwischen Mai und September jede Woche und nicht wie derzeit alle 14 Tage leeren zu lassen. Die FDP-Fraktion hatte auf viele Klagen von Bürgern verwiesen, denen beim...

Panorama
Die Container der inzwischen geschlossenen Testzentren - wie hier am Krankenhaus Buchholz - bleiben zunächst stehen Foto: os

Corona-Testzentren in der Pampa

KVN eröffnet Testeinrichtung für Urlaubsrückkehrer in Rosche (Uelzen) / Landkreis Harburg stinksauer thl. Winsen. "Corona-Testzentren werden für Urlaubsrückkehrer neu eröffnet" - so lautet die vollmundige Überschrift einer Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN). Wie das WOCHENBLATT berichtete, gab es heftige Kritik an der KVN, nachdem sie die Abstrichzentren in der Region, wie z.B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz, geschlossen hatte. Deswegen hat die...

Panorama
Bei Drochtersen soll die A 20 die Elbe unterqueren. Der Tunnelbau könnte - wenn alles gut läuft - 2025 beginnen

Fertigstellung der A 20 weiter für 2030 angepeilt
Neuer Elbtunnel: Baubeginn soll 2025 sein

Ab 2030 sollen die ersten Autos durch den neuen Elbtunnel bei Drochtersen rollen.(jd).  Der Termin 2030 wurde in den Vorjahren immer wieder von Planern und Politikern genannt. Jetzt bestätigte der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Bernd Buchholz noch einmal indirekt die Zeitplanung: Er rechne damit, dass die A 20 in seinem Bundesland ab 2030 in ihrer kompletten Länge befahren werden kann, erklärte der Minister. Er dürfte dabei auch an die Elbquerung gedacht haben. Denn ohne den Tunnel...

Panorama
  3 Bilder

Eklat zwischen dem Künstler Erwin Hilbert und dem Vorstand der St.-Petri-Kirche
Kunstausstellung in Buxtehuder Kirche vorzeitig beendet

sla. Buxtehude. Nach etlichen Vorfällen, über die das WOCHENBLATT berichtete, hat der Kirchenvorstand der St.-Petri-Kirchengemeinde die Kunstausstellung "Jesus und andere Gestalten" sowie die weitere Zusammenarbeit mit dem Künstler Erwin Hilbert vorzeitig beendet. Der Entschluss wurde durch Pastor Michael Glawion nach dem Druck der Wochenendausgabe bekanntgegeben. Die genauen Hintergründe, die zu dieser Entscheidung führten, werden in der nächsten WOCHENBLATT-Ausgabe am Mittwoch ausführlich...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen