Trainer Klawon: "Es ist wie verhext!"

Klub Kosova : BSV 3:2 / Erneut verhindern Latte und Pfosten einen BSV-Erfolg!

ig. Buxtehude. „Es ist wie verhext“, klagt Rene Klawon, Trainer beim Fußball-Oberligisten Buxtehuder SV. „Wie bereits gegen Pinneberg hat mein Team zwei Mal Pech mit Aluminiumtreffern und muss sich wieder einmal, trotz einer drückender Feldüberlegenheit in der zweiten Hälfte und einem absoluten Chancenvorteil, geschlagen geben.“ Der BSV verlor am vergangenen Wochenende gegen Klub Kosovo mit 3:1. Insgesamt traf der BSV in dieser Saison bereits elf Mal Pfosten und Latte. Wieder wurden beste Chancen reihenweise ausgelassen. Zusätzlich wurden die Gegentore durch haarsträubende Fehler in der Defensive des BSV begünstigt. Klawon: „Die Mannschaft zeigt trotz der Rückschläge immer wieder Moral. Doch die mangelnde Chancenverwertung und die immer wieder auftretenden Aussetzer in der Defensive bringen sie um den Lohn der Arbeit.“ Zwar habe sich der Abstand zum rettenden Ufer von fünf Punkten nicht dramatisch vergrößert. Doch mit jeder Niederlage schwinde der Glaube an den Nichtabstieg ein klein wenig mehr.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.