Ein Dank an die Kundinnen: Ursula Borchers feiert 20 Jahre Molla Moda mit Sekt und Überraschungen

Lieblingsstück: Ursula Borchers ist von dieser roten Jacke begeistert
3Bilder
  • Lieblingsstück: Ursula Borchers ist von dieser roten Jacke begeistert
  • Foto: wd
  • hochgeladen von Nicola Dultz-Klüver

Das 20-jährige Bestehen ihres Fachgeschäfts "Molla Moda" in Buxtehude feiert Inhaberin Ursula Borchers den gesamten März hindurch mit Kaffee, Sekt und kleinen Überraschungen für ihre Kundinnen. "Damit möchte ich mich ganz herzlich bei meinen Kundinnen für ihre Treue und ihr Vertrauen bedanken", so Ursula Borchers. Gleichzeitig sei das 20-jährige Bestehen auch ein schöner Anlass, in einem besonderen Rahmen die neue Frühjahrsmode zu präsentieren. Bei Molla Moda finden Kundinnen für jeden Anlass nicht nur modische Outfits von Größe 42 bis Größe 60, sondern auch die passenden Accessoires und eine kompetente, typgerechte Beratung. Ursula Borchers, unter anderem gelernte Stilberaterin, erkennt, welche Farben einer Kundin besonders gut stehen und welche Schnitte und Stoffe die Figur vorteilhaft in Szene setzen. Die Produzenten ihrer Outfits sucht sie sorgfältig aus. Wenn sie unzufrieden ist, entwirft sie sogar eine eigene Linie - etwa bei Kleidung aus Leinen - und lässt sie produzieren. Außer bei deutschen Herstellern hat sie auch traumhafte Mode aus Skandinavien und Holland, Frankreich und Italien gefunden.
Dabei legt Ursula Borchers großen Wert auf Qualität: "Da mache ich keine Abstriche. An unserer Mode sollen die Kundinnen lange Freude haben." Daher gibt es auch bei jedem Kauf eine Pflege- und Waschanleitung dazu. Die Kundinnen danken den umfangreichen Service mit jahrelanger Treue. Viele von ihnen kleiden sich seit 20 Jahren bei Molla Moda ein und vertrauen dem Rat der Modeexpertin.
"Von meinen Stammkundinnen weiß ich oft, was sie in ihrem Kleiderschrank hängen haben und kann dann Tipps geben, wie sie ihr vorhandenes Outfit mit neuen Teilen und Accessoires aufpeppen können", so Ursula Borchers. Die "Kleiderschrank-Inspektion" gehört mit zum Service von Molla Moda. Dabei kann sich die Kundin auch gleich beraten lassen, welche bereits vorhandenen Kleidungsstücke besonders und welche weniger vorteilhaft für ihren Typ sind.
Für Ursula Borchers ist es immer eine große Freude, wenn sie helfen kann, dass sich Frauen wohl, attraktiv und selbstbewusst fühlen. Denn Mode ist Ausdruck der Persönlichkeit und hat einen großen Einfluss auf die Ausstrahlung und Wohlbefinden. Nicht jede Frau könne und wolle jeden Modetrend mitmachen, weiß die Expertin. "Wir können uns mit der Mode aber den aktuellen Trends annähern und für einen tollen Auftritt der Trägerin sorgen."

Molla Moda
in Buxtehude
Breite Straße 1
Tel. 04161 502522
www.mollamoda.de

Ein Blick zurück
Als Ursula Borchers vor 20 Jahren in Buxtehude ihr Geschäft "Molla Moda" - damals noch in der Bahnhofstraße - übernahm, erfüllte sie sich einen großen Traum. "Es war zu der Zeit unmöglich, schöne Mode für Frauen zu bekommen, die Kleidergröße 42 oder größer trugen", erinnert sich die Modefachfrau, die selbst Größe 42 hatte und immer Wert auf eine gepflegte, attraktive Ausstrahlung legte. Patent wie Ursula Borchers ist, entwarf und nähte sie ihre Outfits selbst. "Ich hatte nie eine Idealfigur und war es leid, Kompromisse eingehen zu müssen." Als sie feststellte, welche positive Auswirkung die Mode auf ihre Ausstrahlung hatte, entstand der Wunsch, auch andere Frauen schön anzuziehen. Auf der Suche nach einem passenden Geschäft fand sie "Molla Moda" in Buxtehude in der Bahnhofstraße. Die damalige Inhaberin suchte eine Nachfolgerin und Ursula Borchers griff zu. Eine Entscheidung, die sie keinen Tag lang bereut hat. Glücklich, dass sich endlich jemand mit ihren Bedürfnissen beschäftigte, kamen die Kundinnen vom ersten Tag an zahlreich in das Modegeschäft, um sich beraten und neu einzukleiden zu lassen.
Ursula Borchers machte sich auf die Suche nach Herstellern, die ihre Ansprüche erfüllten. "Ich bin wirklich weit gereist und habe zahlreiche Messen besucht, bis ich fündig wurde, z. B. in Skandinavien, berichtet sie. "Wichtig sind mir fließende, hochwertige Stoffe in schönen Farben. Nur professionelle Schnittführung und beste Verarbeitung genügen dem Anspruch."
Schon bald nach der Geschäftseröffnung stellte die Existenzgründerin im Jahr 1998 mit großem Erfolg ihre erste Modeschau auf die Beine. Im damaligen Hotel Widukind, im Neuland und im Brauhaus in Buxtehude sowie im Lichthof in Neu Wulmstorf feierte sie von da an mit ihren Kundinnen tolle Modefeste und bewies mit ihren engagierten Models, die ebenfalls aus dem Kundenkreis kamen, dass Attraktivität, Lebensfreude und eine tolle Ausstrahlung völlig unabhängig von der sogenannten Idealfigur sind. Der "harte Kern" der Models gründete damals sogar einen Stammtisch, der noch heute existiert.
"Die Zeit der großen Modenschauen war jedoch zu Ende, als die entsprechenden Hotels und Restaurants schlossen", bedauert Ursula Borchers, die im Jahr 2000 nach einem Brand in der Bahnhofstraße 6 mit ihrem Geschäft in die Altstadt, Breite Straße 1, gezogen ist. Jetzt gibt es bei Molla Moda kleinere Modeschauen im und vor dem Geschäft in der Fußgängerzone. "Wir beteiligen uns mit den Schauen auch immer gerne an Veranstaltungen wie verkaufsoffenen Sonntagen oder der Autoschau in Buxtehude und beleben damit die Altstadt", so Borchers.
Obwohl die Geschäftswelt mittlerweile Frauen mit anspruchsvollen Größen für sich entdeckt hat und es heute viel leichter ist, Schickes ab Größe 42 zu finden, sind die Kundinnen Molla Moda stets treu geblieben. "Nach wie vor mache ich wenig Abstriche bei der Qualität und setze auf Individualität, das zeichnet uns aus", sagt Ursula Borchers. Einzigartig sind auch der Komplettservice und die Rundum-Betreuung bei Molla Moda, die von der "Schrankinspektion" zuhause bis zur Stilberatung reicht.
Ans Aufhören denkt Ursula Borchers noch lange nicht: "Ich mache so lange weiter, wie meine Kundinnen es möchten", sagt sie.

Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Sport
Louise Cronstedt (Mitte) fest im Griff von Maxi Mühlner
18 Bilder

Erster Saisonsieg der Handball-Luchse

HANDBALL: Aufsteiger gewinnt 24:20 gegen Bad Wildungen (cc). Der erste Sieg ist perfekt! Aufsteiger Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten hat am dritten Spieltag der 1. Bundesliga der Frauen mit 24:20 (Halbzeit 10:12) gegen die HSG Bad Wildungen Vipers durch eine starke Teamleistung seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Auf beiden Seiten konnten sich auch die Torhüterinnen durch starke Leistungen auszeichnen: Mareike Vogel bei den Luchsen, und Manuela Brütsch bei den Vipers....

Wirtschaft
Der Wasserinjektionsbagger "Njörd" kommt derzeit zur 
Schlickbeseitigung zum Einsatz
5 Bilder

Schlickbeseitigung an der Estemündung löst Massensterben aus
Fische verenden in der Este

sla. Estebrügge. Noch immer herrscht an der Este extrem übler Fischgeruch, das Wasser ist trüb und am Ufer wurden etliche tote Fische angeschwemmt, schildert Jacob Beßmann von der Feuerwehr Estebrügge und Vorsitzender des Fischereivereins Lühe-Este die aktuelle Situation an der Este. Am vergangenen Mittwoch wurden hunderte von toten Fischen zwischen Buxtehude und Cranz bemerkt. Este-Anlieger hatten daraufhin die Feuerwehr und Angler des Fischereivereins Lühe-Este informiert, die feststellten,...

Blaulicht
Machen auf den "Holländischen Griff" aufmerksam: Dirk Poppinga (li.) und Peter Eckhoff
2 Bilder

Rücksicht mit Rückblick
Der "Holländische Griff" rettet Leben: Präventionsaktion von Polizei und Verein Buchholz fährt Rad

sv. Buchholz. In den letzten Jahren hat der Trend, in urbanen Gegenden mit dem Fahrrad zu fahren, merklich zugenommen. Mehr Radfahrer auf den Straßen bedeuten aber auch ein höheres Unfallrisiko. Der Verkehrsraum werde für Fahrradfahrer zwar weiterentwickelt, doch die Sicherheit der Radler sei damit nicht immer gewährleistet, betonen Peter Eckhoff, Vorsitzender des Vereins Buchholz fährt Rad, und Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg. Um das zu ändern und gerade...

Blaulicht

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude
Versuchter Missbrauch und Kinderpornos: 1.500 Euro Strafe

tk. Buxtehude. Wenn der Richter eindringlich nachfragt, ob der Angeklagte viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, etwa als Jugendtrainer, und die Anklage auf den Besitz von Kinder- und Jugendpornographie lautet, dann sollte der Mann auf der Anklagebank ahnen, dass eine Geldstrafe noch ein relativ milder Schlussstrich unter einem Verfahren ist. In Buxtehude wurde ein 56-Jähriger wegen Besitzes dieser Pornos zu 60 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt.   Bei dem Buxtehuder, der ohne...

Panorama
Christian Druse zeigt das Schild, mit dem er auf die Maskenpflicht aufmerksam macht

Anzeige gegen Einzelhändler: Maskengegnerin beschäftigt die Justiz

os. Buchholz. Als die Polizei jüngst bei ihm im Geschäft in Buchholz stand und ihm eröffnete, dass gegen ihn eine Anzeige wegen Nötigung vorliegt, überlegte Christian Druse (Druse Sicherheitstechnik), ob er jemanden mit seinem Auto bedrängt hatte, ohne es zu merken. Doch weit gefehlt: Angezeigt wurde der Einzelhändler von einer Seniorin, nachdem Druse sie aus seinem Geschäft geworfen hatte. Zuvor habe er die Kundin gebeten, eine Maske anzulegen oder ihm das Attest zu zeigen, das sie angeblich...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen