Carbon, der Werkstoff der Zukunft

Stades Wirtschaftsförderer Thomas Friedrichs ist eng mit dem CFK-Valley in Ottenbeck verbunden. Mittlerweile ist die Kohlefaser "aus Stade" im Alltag angekommen, 
ob im Tennisschläger, im Fahrradrahmen oder in einem Helm.  Fotos: bc/Strehl/CarbonTT
3Bilder
  • Stades Wirtschaftsförderer Thomas Friedrichs ist eng mit dem CFK-Valley in Ottenbeck verbunden. Mittlerweile ist die Kohlefaser "aus Stade" im Alltag angekommen,
    ob im Tennisschläger, im Fahrradrahmen oder in einem Helm. Fotos: bc/Strehl/CarbonTT
  • hochgeladen von Björn Carstens

Vor der CFK-Fachmesse in Stade: WOCHENBLATT stellt zwei erfolgreiche Unternehmen vor, die auf Carbon setzen

bc. Stade. Wenn in Stade über Fasern "gefaselt" wird, horcht die Fachwelt interessiert auf. Am 12. und 13. Juni findet zum zwölften Mal die Fachmesse "CFK Valley Convention" in der Hansestadt statt. Im Flugzeugbau gehören CFK-Fasern - Carbon auf deutsch - seit den 1980er Jahren zum Standard. Die ultraleichte und ultrastabile Kohlefaser, die als Werkstoff der Zukunft gilt, wird mittlerweile aber schon weit vielfältiger im Alltag eingesetzt. Das WOCHENBLATT stellt zwei erfolgreiche Unternehmen vor, die auf Carbon setzen.
• Als Björn Strehl 1995 sein Unternehmen gründete, war längst noch nicht abzusehen, dass er mal Orthesen und Prothesen für Kinder aus CFK-Verschnittresten des Flugzeugbauers Airbus fertigen würde. Heute ist die Strehl Kinderreha- und Orthopädietechnik GmbH aus Bremervörde Marktführer in ihrer Branche. Der Airbus-Deal wurde mehr oder weniger zufällig bei einem bei einem Businesstalk in Stade eingetütet. Eine neue Form des CFK-Recycling war geboren.
Carbon-Überbleibsel, die bei der Herstellung des A380-Jets anfallen und früher einfach weggeschmissen wurden, nimmt Björn Strehl und baut daraus Orthesen und Prothesen. „Wenn man den Eltern erzählt, dass es sich dabei um ein Stück eines Airbus-Flugzeugs handelt, hat man eine ganz andere Resonanz", sagt der Firmenchef.
Strehls Orthesen wiegen nur 71 Gramm - rund ein Fünftel einer regulären Orthese. Künftig will er noch stärker auf den 3D-Druck setzen. So könnte er zum Beispiel bald Gelenke selbst drucken, die er heute noch teuer einkaufen muss.
• Das junge Stader Start-up CarbonTT kommt auf der Convention gleich mit drei Neuheiten daher. Das Unternehmen fertigt Chassis bzw. Fahrgestelle für leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen aus Carbon. Die Vorteile des Leichtbau-Materials liegen neben dem geringerem Sprit-Verbrauch und der höheren Reichweite bei Elektroautos auf der Hand: Bis zu 40 Prozent mehr Nutzlast können durch die gewichtsoptimierten Konzepte zugeladen werden.
So können sich Besucher bei der Messe einen VW T6 anschauen, der mittels Carbon-Chassis und Leichtbau-Koffer um ca. 500 Kilo leichter gemacht wurde. Acht solcher Fahrzeuge lieferte CarbonTT zuletzt an Coop in die Schweiz. Außerdem hat das Unternehmen ein besonders kostengünstiges Chassis für Elektro-Fahrzeuge für die Deutsche Post (Streetscooter) entwickelt. Und: CarbonTT arbeitet mit Daimler für ein Chassis-Konzept für den neuen Mercedes Sprinter zusammen.
• Mehr über die Messe und das Programm: www.cfk-valley.com

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Panorama
Am Samstag ist der internationale Tag des Ehrenamts

31 Millionen Ehrenämtler in Deutschland
Was wären wir ohne Ehrenamt?

(tk). Diese Zahl ist beeindruckend: In Deutschland engagieren sich 31 Millionen Menschen ehrenamtlich. Viele, das zeigt diese hohe Zahl, sind sogar in mehr als einem Ehrenamt aktiv. Am heutigen Samstag, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, soll das Wirken dieser Menschen im Mittelpunkt stehen. Das WOCHENBLATT porträtiert stellvertretend für diese Engagierten einige Ehrenämtler (dazu die Links unter diesem Artikel). Natürlich ist das nur ein unvollständiges Abbild - doch diese...

Service

Inzidenzwert am 3.12.20 weiter knapp über 50
Corona: 130 akute Fälle im Landkreis Stade

jd. Stade. Inzidenzwert 50,4: Die Sieben-Tages-Inzidenz für den Landkreis Stade liegt am zweiten Tag in Folge nur ganz knapp über dem Grenzwert von 50 (Stand Donnerstag, 3. Dezember).  Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade weiterhin auf Rot. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit immer noch die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit...

Panorama
"Er war immer ein liebevoller und aufmerksamer Vater": Anja Karlstetter und Arno Reglitzky bei einem Treffen in diesem Jahr
13 Bilder

Er ist der Prototyp des Machers
Arno Reglitzky feiert seinen 85. Geburtstag!

os. Buchholz. Wer ihn mit seiner Energie beim Lauftraining und in seinen vielen Ehrenämtern sieht, der mag es kaum glauben: Arno Reglitzky feiert am Donnerstag, 3. Dezember, seinen 85. Geburtstag! Durch sein jahrzehntelanges Engagement als Lokalpolitiker für die Freidemokraten, als Vorsitzender von Blau-Weiss Buchholz und als gefragter ADAC-Verkehrsexperte ist Reglitzky weit über seinen Wohnort Buchholz hinaus bekannt. Arno Reglitzky wurde am 3. Dezember 1935 als drittes von fünf...

Blaulicht
In diesem Parkhaus ereignete sich der Zwischenfall

Exhibitionist entblößte Geschlechtsteil und masturbierte
Mann zog im Stader Parkhaus blank / Das sagt die Polizei

jd. Stade. Was für eine unangenehme Situation: Eine Frau wird Opfer einer sexuellen Belästigung. Der Vorfall ereignete sich morgens in der Parkpalette am Stader Bahnhof. Die Frau macht das einzig Richtige und wählt den Notruf der Polizei. Doch als die Beamten eintreffen, hat sich der Täter schon aus dem Staub gemacht. Ihr sei ein Mann aufgefallen, der sich im Parkhaus zwischen den abgestellten Autos herumgetrieben habe, berichtete die Frau dem WOCHENBLATT. Sie hegte den Verdacht, dass es sich...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 4. Dezember
Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt bei glatt 60

lm. Winsen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis Harburg wurden insgesamt 2.153 Corona-Fälle bestätigt worden, ein Plus von 30 im Vergleich zum Vortag. Diese Zahlen nannte Landkreissprecher Andres Wulfes am Freitag, 4. Dezember. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.882, ein Anstieg von 39. Zurzeit sind damit 230 Personen aktiv erkrankt. 615 Personen befinden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 60,0 - nach 64,1 am Donnerstag. Die Corona-Zahlen der vergangenen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen