Stader Saatzucht plant Fusion mit RWG

tk. Stade. Die Stader Saatzucht teilt in einer Presseerklärung mit, dass sie zum 1. Juli 2018 mit der Raiffeisen Warengenossenschaft Gnarrenburg (RWG) aus dem Kreis Rotenburg fusionieren werde. Die Vorstände und Aufsichtsräte beider Unternehmen haben den Zusammenschluss im Grundsatz einstimmig abgesegnet. Anfang 2018 müssen die Generalversammlungen beider Genossenschaften den Fusionsplänen dann endgültig zustimmen.
Die beiden Unternehmen versprechen sich von der Verschmelzung eine stärkere Wettbewerbsposition sowie erheblich Synergieeffekte, etwa bei der Transport- und Geschäftsstellenlogistik.
Bei der Fusion ist die Stader Saatzucht mit einen Jahresumsatz von rund 270 Millionen Euro, 2.500 Mitgliedern und 400 Mitarbeitern der größere Partner. Die Gnarrenburger Genossenschaft hatte im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von rund 45 Millionen Euro erzielt.
Die Saatzucht betreibt 18 Raiffeisen-Märkte, die RWG sechs. Alle Mitarbeiter, die derzeit bei der RWG beschäftigt sind, werden übernommen.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.