Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Hommage an die Raffinesse der Frauen

Helmut Schöne und Marie Heise haben gemeinsam das Buch "Wie die Dohle von Buxtehude den Fuchs besiegt" verfasst. Kennengelernt haben sie sich über den kalender 2016 vom Lions Club

Helmut Schöne und Marie Heise bringen neues Buxtehuder Märchen heraus

ab. Buxtehude.
In der Hansestadt gibt es bereits das Märchen vom Wettlauf zwischen Hase und Igel, jetzt ist ein weiteres dazugekommen: "Wie die Dohle von Buxtehude den Fuchs besiegt". Geschrieben hat es der promovierte Sozialwissenschaftler Dr. Helmut Schöne, nachdem er eine wissenschaftliche Abhandlungen über Rabenvögel gelesen und die Tiere des Öfteren auf dem Petri-Platz beobachtet hatte. "Die Dohle als kleinste der Rabenvögel hat mich mit meinen früheren Erlebnissen und Intelligenzforschungen fasziniert und mich zu diesem modernen Buxtehuder Märchen inspiriert", sagt er. 

In seinem Werk legt "die Dohle von Buxtehude" einen Fuchs aufs Kreuz, um ihre gefiederten Schwestern zu retten. Das Märchen sei eine Hommage "an die Klugheit, Raffinesse und Eleganz einer Frau", meint Schöne. 
Und auch die Illustrationen sollten von einer Buxtehuderin stammen, hatte der 1941 in Danzig geborene Forscher beschlossen. Dabei fiel ihm der Adventskalender des Lions Club Buxtehude aus dem Jahr 2016 ein, gemalt von der Schülerin Marie Heise. "Genau dieser Zeichenstil schwebte mir vor", erinnert sich Helmut Schöne. Er kontaktierte über den Lions Club Marie, die von seiner Idee begeistert war. 

Anregungen für ihre Zeichnungen holte sich die damalige Abiturientin in der freien Natur. "Ich war oft im Wald und habe sehr viele Skizzen angefertigt", erzählt die heute 20-Jährige. Pro Aquarell seien es ca. 30 bis 40 Stück gewesen, für das finale Bild habe sie dann nur noch 30 Minuten gebraucht. Insgesamt sechs Kunstwerke fertigte Marie Heise für das Märchen an, für die ihr Auftraggeber sie anschließend entlohnte. Bei Erber in Buxtehude ließ Helmut Schöne dann Märchen und Bilder als hochwertiges Großbuch drucken, in einer Auflage von 250 Stück. Und das Besondere daran: Es ist ein Wendebuch geworden, bei dem die Geschichte einmal auf Hochdeutsch und einmal auf Platt zu lesen ist.

Um sein Märchen persönlich möglichst vielen Menschen nahzubringen, plant Schöne, es beim 2. Buxtehuder Märchenfestival (20. bis 28. Oktober) selbst vorzutragen. "Und die Bilder", verspricht er, "die werde ich später dem Buxtehude Museum stiften." 

• Erhältlich ist das Buch, das laut Schöne etwas für "Kleine und Große, Familien und Märchenfans" sei, in der Altstadtbuchhandlung und bei Stackmann Buch & Papier erhältlich, beide in der Buxtehuder Innenstadt (Lange Straße). Es kostet 6,95 Euro.