Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

tk. Buxtehude. Erfolg für Buxtehude: Die Hansestadt ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie der Städte von 25.000 bis 100.000 Einwohnern nominiert worden. Außer der Estestadt sind nur noch zwei weitere Städte im deutschlandweiten Rennen. Die Siegerkommune bekommt 30.000 Euro Preisgeld.
In Buxtehude werde Nachhaltigkeit als Querschnittsaufgabe betrachtet, lobt die Jury des Nachhaltigkeitspreises. Das heißt, dass Verwaltung, Politik, Wirtschaft aber auch Vereine, Verbände und weitere Ehrenamtliche gemeinsam aktiv sind. "Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind aus dem lokalen Handeln nicht mehr wegzudenken", betont Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt.
Die Buxtehuder Klimaschutzmanagerin Ann-Kathrin Bopp hatte die Bewerbung eingereicht. Die Jury wird am 26. Juni nach Buxtehude kommen, um vor Ort vertiefende Gespräche zu führen. Eine Entscheidung soll wenige Tage später fallen. 
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird unter anderem von den kommunalen Spitzenverbänden sowie der Bundesregierung getragen.