Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Buxtehuder Kunstfest wird eine feste Größe

Eine Installation von Dorota Albers im Marschtorzwinger Foto: tk
Künstler und Kunsthandwerker in der Altstadt

tk. Buxtehude. Das zweite Buxtehuder Kunstfest lockte am vergangenen Wochenende mit Kunst und Kunsthandwerk sowie Musik wieder zahlreiche Menschen an. Vom Sturm verweht wurde glücklicherweise nur der Aufbau am Freitag. Anschließend hielten sich Wetterkapriolen in Grenzen.
Das Organisationsteam um Sven Brauer, der vom Stadtmarketing und dem Kulturbüro unterstützt wurde, hatte in der Vorbereitung ganze Arbeit geleistet und einen spannenden Kunstspaziergang durch die Altstadt geplant. Bilder, Skulpturen und Objekte sowie Goldschmiedearbeiten stellten Künstlerinnen und Künstler in ihren Pavillons aus. Ebenfalls zu sehen war die Aktion  „Eine Stadt zeigt Flagge“ - das internationale Kunst- und Friedensprojekt „Many Children – One World“ vom Buxtehuder Künstler Frank Rosenzweig. Vom deutschen bis zum internationalen Weltfriedenstag, 1. bis zum 21. September, werden Buxtehuder Geschäfts- und Privatleute die Friedensflagge vor ihren Geschäften und Häusern hissen. Und im Marschtorzwinger zeigte Dorota Albers ihre Ausstellung "Kann das Sünde?!" sein.
Das Buxtehuder Kunstfest ist auf einem guten Weg, sich als feste Veranstaltung im Kalender der Stadt zu etablieren.