Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das sind die Sieger des Stadtradelns in Buxtehude

Feier im Stadthaus: Die Hansestadt Buxtehude ehrte die Teilnehmer mit den meisten Radkilometern
Mit 441 Teilnehmern, die innerhalb von drei Wochen 107.375 Kilometer geradelt sind, hatte die Aktion "Stadtradeln" in der Hansestadt Buxtehude dieses Jahr noch mehr Zuspruch als bei seiner Premiere im vergangenen Jahr (420 Teilnehmer und 83.600 Kilometer in 2017).
Mit dieser Aktion will die Hansestadt unter anderem für das Radfahren werben, vor allem für ein gleichberechtigtes Miteinander von Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern. Dass dafür auch die Infrastruktur, z.B. Radwege und Fahrradständer, verbessert werden muss, ist Michael Nyveld, Erster Stadtrat, durchaus bewusst. "Wir sind auf einem guten Weg", versprach er vergangene Woche im Stadthaus den Teilnehmern bei der Siegerehrung.
Die drei Teilnehmer mit der höchsten Kilometeranzahl sind Frank Fischer (1.553 km), Günter Hildebrandt (1.419 km) und Frank Meyer (1.304 km), alle drei von der Radsportsparte des BSV. Während Meyer und Hildebrandt diese Anzahl an Radkilometern auch außerhalb des Stadtradelns erreichen, weil sie u.a. täglich zur Arbeit nach Neu Wulmstorf bzw. nach Hamburg radeln, hat Fischer durch die Aktion den Ehrgeiz entwickelt, auf das Auto zu verzichten und stattdessen Rad zu fahren.
Auch bei der Teamwertung nimmt der BSV mit 14.620 Kilometern den ersten Platz ein, dicht gefolgt vom Airbus-Cycle-Team mit 14.070 km. Auf dem dritten Platz landeten die Mittwochsradler, eine offene Gruppe, bei der jeder mitfahren kann, mit 13.336 Kilometern. Bei der Auswertung der Schulen erreichte das Gymnasium Buxtehude Süd mit 8.789 Kilometern auf dem ersten Platz.
Einige Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, auf die Situation der Radfahrer in Buxtehude aufmerksam zu machen. So sagte Burkhard Kalwar, Kapitän des BSV-Teams, dass es in Buxtehude nach wie vor an Radwegen mangele und die Verbesserungen zu langsam voranschreiten.
Weitere Fotos von der Siegerehrung unter www.kreiszeitung.net/