Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein großartiges Konzert: Rock meets Classic begeisterte das Publikum

Stimmgewaltig: die Buxtehuder Allstars mit Craig Te Paa (v. li.), Jasmin Antic, Anja Yilmaz und Rico Meyer Foto: wd
Egal ob Oper- oder Rock-Fan - die Musiker von "Rock meets Classic" begeistern Musikfreunde aller Coleur: Von der "Carmen Overtüre" (Georges Bizet) und "E lucevan le stelle" (Puccini) über "Meine Lippen sie küssen so heiß" (Franz Lehar) bis zu "I was made for loving you" (Kiss) wurde auch beim elften, schon lange vorher ausverkauften Konzert "Rock meets Classic" ein unglaublich breites musikalisches Spektrum geboten. Die Buxtehuder Allstars mit Craig Te Paa, Rico Meyer, Jasmin Antic, Anja Yilmaz und Vlado Antic beeindruckten ebenso wie der Tenor Dr. Hendrik Lücke und die Sopranistin Miriam Sharoni mit ihren gewaltigen Stimmen. Unglaublich vielseitig auch die Likedeeler Sinfoniker unter der Leitung von Dirigent Pascal F. Skubbe.
Wie perfekt die unterschiedlichen Musikrichtungen miteinander harmonieren können, zeigten u.a. sowohl Craig Te Paa und Anja Yilmaz und das Streichquartett mit einer gemeinsamen Interpretation von "Ruby Tuesday" (Rolling Stones), als auch Miriam Sharoni, Dr. Hendrick Lücke und Vlado Antic mit "Perfect Symphony" (Beoncé/Andrea Bocelli). Für Überraschung sorgte zudem der Auftritt des Meister-Trios "40 Love": Malermeister Achim Wiechern, "Schulmeister" Uli Mayntz und "Tonmeister" Peter Schmidt erhielten für "Scarboruogh Fair" (Simon and Garfunkel) einen Riesen-Applaus.
Gut gelaunt und lässig moderiert wurde das Konzert von Peter Schmidt, der mit dem einen oder anderen Witz immer wieder Gelächter beim Publikum sorgte. Allerdings auch für Trauer, denn er kündigte an, nur noch einmal im kommenden Jahr die Leitung für das Konzert zu übernehmen. "Dann haben wir das Dutzend voll", so Peter Schmidt. "Wir bemühen uns aber, einen Nachfolger zu finden."