Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Frauengruppe Buxtehude und Umgebung": Sie sind füreinander da - und das nicht nur im Netz

Die Powerfrauen der "Frauengruppe Buxtehude und Umgebung" starten jetzt ein festes Kursusangebot in der Begegnunsstätte "Hoheluft" Foto: tk
"Frauengruppe Buxtehude und Umgebung" hat jetzt regelmäßige Kursusangebote in der "Hoheluft"

tk. Buxtehude. Sie sind der überzeugende Beweis dafür, dass Facebook-Gruppen nicht nur im Netz, sondern mitunter auch im wirklichen Leben sehr aktiv sein können: Die im sozialen Netzwerk geborene "Frauengruppe Buxtehude und Umgebung - das Original" startet jetzt mit handfesten Angeboten und Aktionen in der Begegnungsstätte "Hoheluft" in Buxtehude. Wer mit einigen der Aktiven spricht, merkt schnell: Solidarität und gegenseitige Unterstützung sind für diese Frauen eine Selbstverständlichkeit. "Freundschaft bedeutet, füreinander auch da zu sein", meint Monika Böckmann.

Christine Beier, die zu den Gründerinnen der Facebook-Gruppe gehört, fasst die Motivation unter den zur Zeit 1.700 Mitgliedern - Zugang haben nur Frauen - zusammen: "Wir wollten konkret etwas machen." Die Anfrage bei der Stadt ergab, dass es Räume in der "Hoheluft" gab. Und so wurde ein Angebot mit festen Terminen geplant, dass von Gesprächsgruppen bis hin zu kreativen Basteltreffen reicht (siehe Infos mit den Terminen für Januar). Die Vielfalt an Angeboten ist so groß sein, wie es die individuellen Fertigkeiten der Mitglieder sind. Es gehe darum, sein Wissen und seine Erfahrungen mit den anderen Frauen zu teilen.

"Eine Idee auf Facebook und bei unseren Treffen ist es, dass sich Buxtehuder Frauen noch besser vernetzen", erklärt Berit Lütjohann. Vernetzen heißt für die engagierten Frauen: nicht nur Klönschnack, sondern auch zupacken. Als jüngst ein Hilferuf kam, dass ein Gruppenmitglied spontan Hilfe beim Umzug benötigte, waren sofort genug Frauen da. Ein anderes Gruppenmitglied, das im Krankenhaus "den Blues bekam" wurde natürlich aufgemuntert. Und bisweilen geht Hilfe auch sehr fix: So hatte eine der Facebook-Frauen immer wieder Probleme, mit den Ticketautomaten am Bahnhof klarzukommen. Ehrensache, dass der Frau schnell und effektiv geholfen wurde. "Seitdem fahre ich viel entspannter nach Hamburg", erzählt sie.

Ein weiterer Aspekt, warum sich die Frauen nicht nur im Netz, sondern von Angesicht zu Angesicht austauschen wollen: Das Leben mit Kind und Job sei mitunter ganz schön fordernd. Da sei es einfach "nett und entspannend, miteinander zu klönen." Geplant ist daher auch eine "Wohlfühl-Lounge" in der Hoheluft, in der Frauen Kraft tanken können.

• Das sind die Termine im Januar in der Begegnungsstätte "Hoheluft" (Stader Str. 15): Die Eröffnungsfeier mit Frühstück findet am Donnerstag, 3. Januar, von 9 bis 12 Uhr statt. Anmeldung erbeten unter 0175 - 9133355 oder frauengruppebuxtehudeu.umgebung@gmail.com.

Am Sonntag, 6. Januar, trifft sich eine Klönschnackgruppe, die sich um 11 Uhr mit dem Thema Depression beschäftigt. Un 14.30 Uhr beginnt der Spielnachmittag, bei dem auch Kinder willkommen sind.

Am Donnerstag, 10. Januar, findet um 9 Uhr erneut der Frühstückstreff statt. Am Samstag, 12. Januar, ist ein Mutter-Kind-Treffen von 14.30 bis 18 Uhr geplant. Und am Montag, 28. Januar, startet um 18 Uhr der Nähtreff sowie um 18.30 Uhr die Bastelgruppe.