Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ist denn schon wieder Weihnachten?

Kristina Heidt mitten in der Weihnachtswelt - und das mitten im Hochsommer Foto: tk
Im Modehaus Stackmann werden jetzt bereits die Tannenbäume geschmückt

tk. Buxtehude. Strahlend blauer Himmel, das Thermometer klettert auf 30 Grad, es ist bestes Freibadwetter: Kristina Heidt zupft vorsichtig am Zweig eines Weihnachtsbaums und stellt den weiß bepuderten Hingucker in eine Winter-Wunderland-Landschaft mit Lichterketten und verschneiten Eulen. Zugeständnis an den Sommertag Mitte Juli: Die Gestalterin für visuelles Marketing arbeitet in kurzen Hosen. In der Dekoabteilung des Modehauses Stackmann in Buxtehudehat die Vorweihnachtszeit begonnen.
Heidts Kollegin Carmen Degener und Hanni Hauschild, Substitutin für Merchandising, beschäftigen sich sogar schon seit Januar mit dem nächsten Weihnachtsfest. "Im Januar findet die große Messe 'Christmas World' statt, und wir informieren uns dann schon über neue Trends und kaufen ein", sagt Hanni Hauschild. Vorteil des frühen Starts in die nächste Weihnachtszeit: die alte ist noch gut in Erinnerung. Was kam bei den Kunden gut an, was könnte noch schöner werden?

Mit vielen neuen Ideen kommen die beiden Fachfrauen stets von der Messe zurück und entwickeln die ersten Konzepte. "Wir spielen in diesem Jahr ganz viel mit Weiß. Das hat etwas Leichtes und Märchenhaftes", sagt Carmen Degener. 

Wenn die Geschäftsführung grünes Licht für das Gesamtkonzept gegeben hat, macht sich das Team im Sommer an die Arbeit. Tannenbäume werden geschmückt, Lichterketten aufgehängt und mit viel Liebe zum Detail schöne Weihnachtsszenarien gestaltet. Es gibt viel zu tun. Denn die prägenden Areale des Hauses, etwa das Atrium, verwandeln sich in eine Winterlandschaft und allein in der Damenoberbekleidung müssen sieben zentrale Bereiche weihnachtlich dekoriert werden. "Unser Ziel ist es, dass die Kunden inspiriert werden", meint Hanni Hauschild. Das funktioniert häufig so gut, dass einige Stackmann-Besucher fragen, wo es die schönen Dekoartikel zu kaufen gibt. "Daher muss auch der Einkauf rechtzeitig Bescheid wissen, damit er diese Dinge bestellen kann", so Hauschild.

Auch wenn sie jetzt schon mit Christbaumkugeln hantieren, aus dem jahreszeitlichen Tritt kommen Hanni Hauschild und Carmen Degener nie. "Im Frühling bereiten wir schließlich auch den Herbst vor", sagen die beiden. Und - diese Frage wird ihnen immer gestellt - auch bei sich zu Hause wird weihnachtlich dekoriert. "Wir wollen es schließlich auch daheim schön haben", so Carmen Degener. Das allerdings erst in der Adventszeit.