Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Max (5) darf nun doch mit dem Taxi zur Vorschule fahren

Max (5) soll noch nicht alleine mit der S-Bahn fahren Foto: tk
Neues Gutachten vom Gesundheitsamt

tk. Neukloster. Eine gute Nachricht für den fünfjährigen Max* und seine Familie: Der Junge darf nun doch mit dem Taxi von Neukloster zur Vorschule nach Altkloster fahren - wie drei andere Kinder aus Hedendorf und Neukloster auch.
Max' Mutter, Alexandra Johns, teilt mit, dass es - wie vom Landkreis angekündigt - eine zweite Begutachtung im Gesundheitsamt Stade gegeben habe. Obwohl Kinder in dem Alter durchaus alleine mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule fahren, so die Ärztin vom Gesundheitsamt, gab es dennoch eine Einschätzung, die es dem Landkreis erlaubt, der Taxibeförderung zuzustimmen. Eine Ärztin der Familie hatte Max dieses Mal auch begleitet.
"Wir haben von vielen Seiten Zuspruch bekommen und möchten uns dafür bedanken", sagt Alexandra Johns.
Wie das WOCHENBLATT berichtet hatte, sollte Max, der in seiner Entwicklung noch ein kleines Stück verzögert ist, laut erstem Gutachten vom Gesundheitsamt Stade morgens alleine mit der S-Bahn von Neukloster nach Buxtehude zur Vorschule fahren. Daraufhin hatte der Landkreis die Genehmigung des Taxitransportes zurückgezogen. Dem hatten seine Eltern aber widersprochen.
Auf der WOCHENBLATT-Facebookseite wurde dieser Fall intensiv von den Leserinnen und Lesern diskutiert. Sie waren mehrheitlich der Meinung: Ein Kind in diesem Alter sollte nicht alleine auf die Reise geschickt werden.
* Name von der Redaktion geändert.