Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer Spielplatz in Daensen ist fertig

Schnippschnapp - schon war das Absperrband durchtrennt und der Spielspaß konnte beginnen Fotos: tk
Spielplatz in Daensen wurde komplett erneuert / Ein Holzschiff als Attraktion

tk. Buxtehude. Kaum war das rot-weiße Flatterband durchtrennt, stürmten die, für die dieses Paradies gedacht ist, los: In Daensen wurde der komplett erneuerte Spielplatz an den Straßen "Zum Lehmfeld/Am Baaksberg" am Freitag eingeweiht. Herzstück des neuen Tobe-Areals ist ein großes Holzschiff zum Klettern und Toben.

Rund 51.000 Euro hat die Stadt in die Sanierung und Neuausstattung investiert. Die Maßnahme ist Teil des Spielplatz-Programms, das bis 2023 geplant ist. Neben Daensen wurden bzw. werden in diesem Jahr noch die Spielplätze am Stadtgraben, Vogelbeerenweg sowie Zum Pfennigsberg erneuert. Was den städtischen Spielplatzplanern in Daensen und bei allen anderen Vorhaben wichtig ist: Die Kinder entscheiden mit, was an Geräten angeschafft wird.

"Das Spielplatzkonzept ist eine gute Sache", sagte Jugendamtsleiterin Andrea Lange-Reichardt in Daensen. So würden die Haushaltsmittel gezielt eingesetzt, die Sanierungen fänden dort statt, wo der Bedarf vorhanden ist.

Ein Großspielplatz wie am Mühlenteich in Buxtehude wird in diesem Jahr nicht gebaut. Über mögliche Standorte in Buxtehude wird noch diskutiert. Im Gespräch sind die Jahnstraße oder An der Rehwiese bzw. in der Nähe des Eichhörnchenwegs. Wobei auf dem Grundstück an der Jahnstraße auch der Bau einer Kita möglich wäre.