Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Telefon-Ärger mit der Deutschlandvorwahl 0049

Die Deutschlandvorwahl 049 führt bei einer Leserin zu unerwünschtem Anrufen Foto: tk
Deutschlandvorwahl macht Stress: Falsche Anrufe aus einem kuriosen Grund

tk. Buxtehude. Wenn das Telefon bei dieser WOCHENBLATT-Leserin* in Buxtehude klingelt, liegt die Wahrscheinlichkeit bei mehr als 50 Prozent, dass sich der Anrufer verwählt hat.
Der Grund: Viele große Firmen geben in ihren Briefköpfen die Vorwahl für Deutschland an. Das ist die 0049, in der Regel als +49 abgekürzt. Die Krux für die Frau aus der Estestadt: Sie hat eine der alten, kurzen Telefonnummern, die mit 49 beginnt und anschließend kommt die 2 - ihre komplette Nummer möchte sich nicht in der Zeitung veröffentlichen. Wenn aus dem Buxtehuder Ortsnetz jemand nach einem Firmenbriefkopf die Nummer wählt - das Plus kann nicht gewählt worden - beginnt die Verbindung mit 49 und wenn dann die 2 samt nachfolgender passender Zahl der Telefonnummer der Leserin gewählt wird, klingelt bei ihr das sofort Telefon. Dass der Anrufer noch fleißig weitere Ziffern eintippt, ändert daran nichts. Die Verbindung wird nach den ersten "richtigen" Ziffernkombination automatisch hergestellt. In der Regel wollen die Anrufer in den Großraum Köln telefonieren.
"Erst gesten hat eine ältere Dame im Viertelstundenabstand drei Mal angerufen", sagt die Buxtehuderin. Sie könne dann nicht einfach antworten "falsch verbunden" und auflegen. "Ich erkläre jedes Mal, dass die 49 weggelassen werden muss, denn in Deutschland muss niemand die Landesvorwahl wählen." Gleichwohl verstehen das viele nicht. "Es sind meist ältere Menschen, die damit Probleme haben." Manchmal seien es fünf bis sechs Anrufer täglich. Was besonders nervt: Wenn es sich um ein Faxgerät handelt, das automatisch die Anwahl wiederholt. 
"Nicht mehr ans Telefon zu gehen ist auch keine Lösung", sagt die Frau. Denn es könnte sich ja auch um einen wichtigen Anruf für sie handeln.
Was bisweilen richtig anstregend wird: Die unfreiwillige Kombination aus Deutschlandvorwahl und richtiger Buxtehuder Nummer führt dazu, dass viele der Anrufer denken, dass sie bei einer Versicherung gelandet sind. "Die geben, nachdem sie guten Tag gesagt haben, erst einmal ihre Versicherungsnummer durch." Der freundliche Hinweis auf die falsche Verbindung führt dabei nicht immer zum Erfolg. Häufig bekommt die Buxtehuderin zu hören "vielleicht könnten Sie mir trotzdem helfen." 
Appell der WOCHENBLATT-Leserin an alle Buxtehuder: Bitte nicht in Deutschland die Landesvorwahl 49 wählen." Dann würde bei ihr das Telefon nur noch dann klingeln, wenn sie auch selbst angerufen werden soll. Der Telefonnerv ließe sich sonst nur mit einer neuen Nummer verhindern. Doch die alte, kurze und charmante Nummer möchte die Frau eigentlich nicht aufgeben.
* Name der Redaktion bekannt