Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ortsumgehung Elstorf: Die Beteiligung startet

Wann? 13.03.2019 18:00 Uhr

Wo? Ovelgönner Hof, Hamburger Chaussee 81, 21614 Buxtehude DEauf Karte anzeigen
Buxtehude: Ovelgönner Hof | bim. Elstorf. Im Rahmen der Planung der Ortsumgehung Elstorf startet die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) jetzt die Bürgerbeteiligung. Am Mittwoch, 13. März, um 18 Uhr, können sich interessierte Bürger im Ovelgönner Hof in Buxtehude über das Projekt informieren.
Bürgerbeteiligung
Beim gesamten Planungsprozess setzt die Behörde auf eine umfassende und frühzeitige Bürgerbeteiligung. Dazu gehören Öffentlichkeitsveranstaltungen, auf denen alle interessierten Bürger über wesentliche Planungsfortschritte informiert werden und darüber diskutieren können, sowie Planungswerkstätten und Fachdialoge, bei denen sich Bürgervertreter und Experten aus der Region im kleineren Kreis zu Themen wie Landwirtschaft, Umwelt- und Artenschutz sowie Lärm und Verkehr austauschen und Planungsideen erarbeiten können. Die Auswahl der Bürgervertreter erfolgt über ein Losverfahren auf der Informationsveranstaltung am 13. März.
Wie läuft das Losverfahren ab?
Um als Bürgervertreter am Verfahren mitzuwirken, müssen sich interessierte Bürger aus dem Planungsraum für die Mitarbeit bewerben: Auf der Projektwebsite unter www.b3-elstorf.niedersachsen.de befindet sich der Link zum entsprechenden Bewerbungsformular (Einsendeschluss für die Online-Bewerbung ist der 11. März). Dort finden Interessierte zudem ausführliche Informationen zum Verfahren.
Über die Planungswerkstatt
Die erste Planungswerkstatt findet am 22. März statt. Dort werden die Planer Trassenvarianten mit den ausgewählten Bürgervertretern diskutieren und Hinweise und Ideen zur Planung erhalten. Im weiteren Verlauf sollen zudem einige Bürgervertreter an Fachdialogen zu den Themen Umweltschutz und Landwirtschaft teilnehmen.
Über die Ortsumgehung Elstorf im Zuge der B3
Das Projekt „B3 Ortsumgehung Elstorf“ umfasst den zweiten und dritten Bauabschnitt der B3 neu westlich von Neu Wulmstorf bis südlich von Elstorf und wird vom Geschäftsbereich Lüneburg der Landesstraßenbaubehörde geplant. Der Streckenabschnitt in dem ca. 2.350 Hektar großen Planungsgebiet wird je nach Trassenvariante fünf bis sieben Kilometer lang sein. Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann (CDU) hat die Ortsumgehung Elstorf zum Pilotprojekt für Planungsbeschleunigung in Niedersachsen erklärt, was auch durch eine umfassende Bürgerbeteiligung realisiert werden soll. Als Achse zwischen der noch entstehenden A26 und der A1 sowie zwischen Buxtehude und Soltau kommt der B3 eine besondere Verbindungsfunktion in der Region zu.