Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Isabell Kaiser macht ein Semester lang Pause

Isabell Kaiser geht für ein Auslandssemester nach Australien. Ihre Handballkarriere macht daher Pause Foto: Dieter Lange
BSV-Kreisläuferin studiert im Ausland / Lynn Schneider von Buchholz/Rosengarten kommt als Ersatz

tk. Buxtehude. Isabell Kaiser nimmt eine Handball-Auszeit: Die Kreisläuferin der Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV geht nach Australien. Dort absolviert die Studentin der Sozialökonomie ein Auslandssemester. Als Ersatz wurde Lynn Schneider verpflichtet, die derzeit in der Zweiten Liga beim Kooperationspartner Buchholz/Rosengarten spielt.
Dass Isabell Kaiser jetzt ins Ausland geht, findet BSV-Trainer Dirk Leun bedauerlich. Denn: "Isa ist aktuell eine unserer Leistungsträgerinnen." Mit 16 Jahren kam sie zum BSV und spielte anfangs in der B-Jugend. Von 2011 bis 2014 gehörte sie schon zum Bundesliga-Kader. Anschließend wechselte Isabell Kaiser nach Buchholz und kehrte 2016 zum BSV zurück.
Bislang hat sie 121 Bundesligaspiele für den BSV absolviert und dabei 162 Tore erzielt. Zu den größten sportlichen Erfolgen zählt der Gewinn des DHB-Pokals 2017.  Ein persönlicher Erfolg: Isabell Kaiser wurde 2017/2018 zur "Spielerin der Saison" gewählt. Trainer Leun lobt sie als Sportlerin "mit der richtigen Mischung aus Talent, Ehrgeiz und Trainingsfleiß."
Mit der Rückkehr von Lynn Schneider, die seit 2016 bei den "Handball-Luchsen" in Buchholz spielt, setzt der BSV die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Partner im Nachbarlandkreis fort. "Lynn hat sich weiterentwickelt und die Chance verdient, sich in der Ersten Liga zu beweisen", sagt Dirk Leun. Die Lehramtsstudentin für Sonderpädagogoik ist bereits die fünfte Spielerin, die seit 2016 nach dem Gastspiel bei den "Luchsen" an die Este zurückkehrt.