Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hier macht der Pflegeberuf wieder Spaß: Tolle Rahmenbedingungen bei Kettler Personalservice

Bianca Zdrzewielski freut sich über ihren neuen Dienstwagen, den ihr Jan und Heidi Kettler zur Verfügung stellen Fotos: wd
 
Neu im Team: Personaldisponentin Bahar Banach ist für den Hamburger Raum zuständig
Buxtehude: Kettler Personalservice GmbH | Die Freude über ihren neuen Dienstwagen, einen Ford Fiesta, steht Bianca Zdrzewielski ins Gesicht geschrieben. Jan und Heidi Kettler von Kettler Personalservice GmbH in Buxtehude haben ihrer Mitarbeiterin einen der insgesamt drei Dienstfahrzeuge zur Verfügung gestellt. Denn die examinierte Altenpflegerin wird nicht mehr wie anfangs nur an ihrem Wohnort eingesetzt, sondern hat jetzt auch etwas weitere Anfahrtswege hat. "Es war die Chefin, die mit dieser Idee auf mich zugekommen ist, nicht umgekehrt", ist Bianca Zdrzewielski begeistert.
Nach 21 Jahren bei anderen Arbeitgebern hatte sie sich beim Kettler Personalservice beworben, weil dieser eine Mitarbeiterin für ihren Wohnort Neu Wulmstorf suchte. Nachdem Heidi und Jan Kettler sofort Bereitschaft zeigten, ihren Wunsch zu berücksichtigen, nur im Spätdienst zu arbeiten, nahm sie das Jobangebot an. So kann sie ihre Tochter morgens noch betreuen, bis diese zur Schule geht. Nachmittags ist die Kinderbetreuung organisiert. Und abends ist Bianca Zdrzewielski so rechtzeitig zu Hause, dass sie ihrer Tochter noch eine gute Nacht wünschen kann. Bei ihrem vorherigen Arbeitgeber sei sie oft erst nach 23 Uhr nach Hause gekommen.
"Genau aus solchen Gründen haben wir Kettler Personalservice ins Leben gerufen", so Jan Kettler, der auch selbst aktiv in der Pflege tätig ist. "Wir wollen unseren Mitarbeitern Rahmenbedingungen schaffen, mit denen sie gerne zur Arbeit kommen und mit Freude eine gute Pflege leisten." Dazu gehören z.B. Dienstpläne, bei denen auf die Wünsche der Mitarbeiter Rücksicht genommen wird, ein verlässlicher Feierabend, eine angemessene Vergütung und Kommunikation auf Augenhöhe. Das wurde auch von offizieller Seite gewürdigt: Kürzlich ist Kettler Personalservice im Rahmen des Audits "great place to work" als einer der besten Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2018 ausgezeichnet worden.
Nach einem halben Jahr bei ihrem neuen Arbeitgeber hat Bianca Zdrzewielski genügend Erfahrung, um zu bestätigen, dass alle Absprachen eingehalten und tatsächlich optimale Arbeitsbedingungen geboten werden. "Hier macht der Beruf wieder Spaß und ich weiß auch wieder, warum ich mich damals für einen Pflegeberuf entschieden habe", so die erfahrene Altenpflegerin. Wie gewünscht, arbeitet sie ausschließlich im Spätdienst. "Ich kenne es von vorherigen Arbeitgebern, dass die Dienstpläne einfach geändert werden, ohne dass die Betroffenen überhaupt informiert, geschweige denn gefragt werden." Nur ein einziges Mal sei sie bisher bei Kettler gefragt worden, ob sie für eine Kollegin einspringen könnte, weil diese zum Zahnarzt musste. "Ich hätte auch ablehnen können, aber ich habe meine Kollegin gerne vertreten", so Bianca Zdrzewielski, die inzwischen auch schon eine befreundete frühere Kollegin ins Kettler-Team geholt hat. Die Kommunikation auf Augenhöhe, das Gefühl, mit allen eventuellen Problemen zu den Chefs gehen zu können und dort Unterstützung zu finden, sowie wertgeschätzt zu werden, sei großartig. "Das Betriebsklima ist einfach klasse", sagt die examinierte Altenpflegerin.
Dass sie jetzt als Zeitarbeitnehmerin in mehreren Häusern tätig ist, sieht sie als Vorteil an. "Es ist durchaus interessant, die Unterschiede der Institutionen kennen zu lernen", sagt sie. Außerdem hätte sie auch die Möglichkeit, wenn z.B. die Chemie einmal nicht stimmen sollte, eine Einrichtung abzulehnen. Ein beruhigendes Gefühl, aber in der Realität kommt das laut der Firmengründer kaum vor. "Unsere Auftraggeber sind mit unseren Mitarbeitern sehr zufrieden", weiß Jan Kettler, der die Kollegen oft selbst vor Ort einarbeiten kann. "Das empfinden alle als angenehm, gleich von Anfang an mindestens einen vertrauten Ansprechpartner zu haben", so der Chef.

Jetzt auch in Hamburg
 Mittlerweile gehört nahezu jedes Pflegeheim im Landkreis Stade zu den insgesamt 33 Kooperationspartnern von Kettler Personalservice. Aber auch in Bremen sowie im Niederelbebereich in der Nähe von Lüneburg sind Mitarbeiter der Buxtehuder Zeitarbeitsfirma im Einsatz. Ganz neu erobern Jan und Heidi Kettler jetzt den Hamburger Markt. Mit Bahar Banach steht seit dem 1. Juli in Hamburg eine kompetente, freundliche und engagierte Mitarbeiterin als Ansprechpartnerin für Kunden und Mitarbeiter zur Verfügung. Die erfahrene Vertriebs- und Personaldisponentin arbeitet in der Großstadt im Home Office und kommt regelmäßig nach Buxtehude ins Büro. Auch Bahar Banach lobt die Strukturen und das hervorragende Betriebsklima bei Kettler Personalservice. "Die Soft Skills der Chefs sind schon Gold wert", sagt sie. 

https://kettler-personalservice.de