Feuerwehr kann größeren Schaden verhindern
Imbissbetrieb in Freiburg in Brand

In der Nacht von Montag auf Dienstag brannte es in einem Freiburger Imbiss
  • In der Nacht von Montag auf Dienstag brannte es in einem Freiburger Imbiss
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Alexandra Bisping

ab. Freiburg. In der Nacht von Montag auf Dienstag geriet ein Imbissbetrieb in Freiburg in Brand. Verletzt wurde dabei niemand. Die Polizei schätzt den Schaden auf ca. 40.000 Euro.

Ein aufmerksamer Anwohner hatte den Brand gegen 3.50 Uhr gemeldet. Da zunächst davon ausgegangen wurde, dass sich das Feuer in dem historischen Ortskern schnell ausbreiten könnte, wurde Großalarm ausgelöst. Ca. 130 Feuerwehrleute rückten aus den umliegenden Wehren an.

Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen, brannte es in dem Imbiss im Bereich eines Pizzaofens. Der Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen, bevor es sich im Haus weiter ausbreiten konnte. Die über dem Imbiss befindlichen Wohnungen konnten die Bewohner rechtzeitig verlassen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Genaue Ergebnisse zur Brandursache werden in den nächsten Tagen erwartet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen