Mutmaßliche Tankstellenräuber in Haft

thl. Hollenstedt. Zwei Männer, die im Verdacht stehen, am 28. Februar eine Tankstelle in Hollenstedt überfallen zu haben, sind am Donnerstag von der Polizei Schleswig-Holstein vorläufig festgenommen worden. Nach der von der Polizeiinspektion Harburg betriebenen Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus der Überwachungskamera (das WOCHENBLATT berichtete) ergaben sich deutliche Parallelen zu Taten in Schleswig-Holstein. Die Ermittlungen dort führten letztlich zur Festnahme der beiden Beschuldigten.
Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um junge Männer im Alter von 18 und 20 Jahren aus den Kreisen Pinneberg und Steinburg. Nach der Festnahme wurden auf Anordnung des Amtsgerichts Flensburg die Wohnungen der Männer sowie das mutmaßliche Tatfahrzeug durchsucht. Umfangreiches Beweismaterial, u.a. die bei den Raubtaten benutzten Masken sowie die Schusswaffe, wurden aufgefunden und sichergestellt. Die beiden Tatverdächtigen sind geständig. Ihnen konnten weiterhin mehrere Betrugstaten zum Nachteil verschiedener Tankstellen in Breitenburg, Elmshorn, Busdorf und Appen zugeordnet werden.
Ein Haftrichter schickte die beiden Männer in Untersuchungshaft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.