Früherer Kriminalbeamter Ulrich W. Gaertner bringt dritten Roman heraus
Den "Mordärzten" auf der Spur

Ex-Kriminalbeamter und Buchautor: Ulrich W. Gaertner
  • Ex-Kriminalbeamter und Buchautor: Ulrich W. Gaertner
  • Foto: Christina Opeldus
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

Ulrich W. Gaertner bringt dritten Roman heraus ce. Reppenstedt. Er war viele Jahre Kriminalbeamter, dessen Dienstbereich auch den Landkreis Harburg umfasste, und leitete etliche Mordkommissionen. Autobiografische Elemente aus dieser Ermittlungsarbeit hat Ulrich W. Gaertner (76) aus Reppenstedt in seinen dritten Roman einfließen lassen, der jetzt unter dem Titel "Mordärzte" (ISBN 978-3945264065) erschienen ist.
Im Mittelpunkt der 1993 spielenden Handlung steht Kriminalhauptkommissar Bernhard Kluge, Leiter des Fachkommissariats für Tötungsdelikte bei der Kripo Lüneburg. Ihn beschäftigt unter anderem der Tod eines Kindes, das nach einem Verkehrsunfall in einem ausgebrannten Leichenwagen gefunden wurde und dem zu Lebzeiten Organe entnommen worden waren. Die Ermittlungen führen zu einer mysteriösen Privat-Klinik in der Lüneburger Heide, an deren Spitze ein uralter Arzt steht. Anonymen Hinweisen zufolge sollen in der Klinik ausländische Kinder misshandelt werden. Bernhard Kluge und sein Team geraten bei ihren Nachforschungen in ein gefährliches Netzwerk, das bis in die dunkelste deutsche Vergangenheit hineinreicht.
Ulrich W. Gaertner wurde 1943 in Oppeln in Oberschlesien geboren. Nach Lehre und Tätigkeit als Buchdruckergehilfe trat er in die Schutzpolizei des Landes Niedersachsen sein. Es folgten der Wechsel zur Kriminalpolizei und der Aufstieg in den gehobenen Kriminaldienst. Er war Leiter des Fachkommissariats für Kapitalverbrechen, Leiter von zahlreichen Mordkommissionen und zeitweilig als Leiter des Zentralen Kriminaldienstes (ZKD) bei der Polizeiinspektion Lüneburg tätig. "Mordärzte" ist nach "Rot macht tot" und "Trilogie des Mordens" Gaertners dritter Roman.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.