Frieden steht über allem

Brainstorming am Lieblingsplatz: Frank Rosenzweig und Valerie Mouton-Rosenzweig
auf ihrer Fensterbank  Foto: wd
2Bilder
  • Brainstorming am Lieblingsplatz: Frank Rosenzweig und Valerie Mouton-Rosenzweig
    auf ihrer Fensterbank Foto: wd
  • hochgeladen von Nicola Dultz-Klüver

Jetzt gibt es eine Stiftung zur Unterstützung des Friedensprojekts Many Children One World Die Zeit ist reif für Frieden - davon ist das Buxtehuder Künstler-Ehepaar Frank Rosenzweig und Valerie Mouton-Rosenzweig zutiefst überzeugt. Mit Many Children One World Foundation haben die beiden eine Stiftung zur finanziellen Unterstützung ihres globalen und vielschichtigen Friedens-Projektes Many Children One World gegründet. "Damit können wir jetzt auch Spendenquittungen ausstellen", freut sich Valerie Mouton-Rosenzweig, die ihren Mann als Managerin unterstützt.
Bei Many Children One World handelt es sich um eine Kunstausstellung, die zeitgleich auf allen Kontinenten an zentralen, öffentlichen Plätzen stattfinden wird und den Besuchern die Möglichkeit zur Vernetzung gibt. Zusätzlich zu den großen, in Blau gehaltenen Portraits von Kindern aus verschiedensten Kulturen gehören unter anderem auch Soundkollagen und die Weltfriedensflagge, die die Buxtehuder bereits kennen, weil sie am Weltfriedenstag in der Hansestadt zahlreich gehisst wird.
Die Leitgedanke für das Projekt: Frieden ist eine Idee, die in die Welt gebracht werden muss. Wenn sich Kinder (und auch Erwachsene) weltweit miteinander vernetzen, Freundschaften schließen und sich als eine große Menschenfamilie verstehen, die sich die Welt teilt, dann wird dadurch eine solide Basis für ein Leben in gerechten Beziehungen geschaffen. Gerade in ihrer künstlerischen Arbeit mit Kindern haben Frank und Valerie Rosenzweig bereits beste Erfahrungen gemacht. Weltweit arbeiten sie mit Schulen zusammen, darunter auch das Schulzentrum Süd in Buxtehude, die IGS und die Rotkäppchenschule, und vernetzen Schüler aus unterschiedlichen Kulturen miteinander. Mit überzeugenden Ergebnissen, wie das Künstlerpaar in seinen Ausstellungen und Filmen belegt.
"Kunst ist ein gutes Mittel, um in die Herzen der Kinder vorzudringen", sagt Frank Rosenzweig. Außerdem sei Kunst eine wichtige Ausbildung fürs Leben, weil durch sie die Kreativität gefördert werde. "In der heutigen Zeit, in der ein Datenstudium immer mehr an Bedeutung verliert, weil wir alles, was wir wissen müssen, einfach googeln, wird Kreativität umso wichtiger: Denn wir müssen uns immer wieder neu und flexibel auf neue Situationen einstellen", so der Künstler.
Many Children One World ist vorbereitet und soll, sobald die Finanzierung steht, umgesetzt werden. Wunschtermin der Rosenzweigs für die Auftaktveranstaltung ist der Weltfriedenstag am 21. September 2021. Wer das globale Friedensprojekt unterstützen möchte, findet alle Infos über die Stiftung, Projekt und Künstler unter www.manychildrenone.world (wd)

Brainstorming am Lieblingsplatz: Frank Rosenzweig und Valerie Mouton-Rosenzweig
auf ihrer Fensterbank  Foto: wd
Mit "Many Children - One World" stellen die Künstler Frank Rosenzweig und Valerie Mouton-Rosenzweig ein globales Friedenskunstprojekt auf die Beine: Die Prortraits sind alle in Blau gehalten Foto: Atelier Rosenzweig

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.