Lehrer und Erzieher sollen früher geimpft werden
SPD fordert eine Änderung bei der Impfreihenfolge

sla/nw. Stade. Die Sozialdemokraten im Landkreis Stade unterstützen den Vorschlag, das Personal in Schulen und Kitas früher zu impfen. "Wir begrüßen den Vorstoß unserer SPD-Landtagsfraktionsvorsitzenden Hanne Modder, dass Lehrerinnen und Lehrer sowie Kita-Erzieherinnen und Erzieher früher als bisher geplant gegen das Coronavirus geimpft werden sollen."
Statt in Stufe 3 der Impfungen sollten sie schon in Stufe 2 geimpft werden, so die Landtagsabgeordnete Petra Tiemann. Die Reihenfolge für die Corona-Impfungen ergibt sich aus einer Verordnung, die das CDU-geführte Bundesgesundheitsministerium erstellt hat. „Ich möchte mich der herzlichen Bitte von unserer Landtagsfraktionschefin Hanne Modder an den Bund und an Gesundheitsminister Jens Spahn anschließen, die Impfreihenfolge für Lehrerinnen und Lehrer und Kita-Erzieherinnen und Erzieher entsprechend zu ändern", sagt auch der SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Stade I / Rotenburg II, Kai Koeser.
„Dies ist genau der richtige Weg", schließt sich der SPD Kreistagsfraktionsvorsitzende und Landratskandidat für den Landkreis Stade Björn Protze an. "Wir wissen, wie wichtig unsere Lehrerinnen und Lehrer und die Kita-Erzieherinnen und Erzieher für das Wohlergehen unserer Kinder sind - immer, aber vor allem jetzt in der Zeit der COVID-19-Pandemie.“

Autor:

Susanne Laudien aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.