Flanieren unter alten Bäumen
Das Freilichtmuseum auf der Stader Insel öffnet die Tore

Das Altländer Bauernhaus mit seinem Inventar aus dem 18. und 19. Jahrhundert ist eine der Sehenswürdigkeiten auf der Stader Insel
  • Das Altländer Bauernhaus mit seinem Inventar aus dem 18. und 19. Jahrhundert ist eine der Sehenswürdigkeiten auf der Stader Insel
  • Foto: Hensel
  • hochgeladen von Susanne Böttcher

bo. Stade. Zum Saisonstart am Mittwoch, 1. Mai, präsentiert sich die Vegetation im Freilichtmuseum auf der Insel in voller Frühjahrspracht. Alte Baumbestände, der Garten mit seinen historischen Nutzpflanzen und blühende Wiesen laden zum Flanieren auf den Wegen und zur Besichtigung der Hofgebäude ein. Besonders interessant sind das Altländer Bauernhaus (Foto) mit seinem originalgetreuen Inventar aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie die renovierte Bockwindmühle. Erstmals gibt es einen Schulungsbienenstand, der mehrere Bienenvölker beheimatet. Jeweils am zweiten und letzten Sonntag des Monats finden um 14 Uhr Führungen durch das Altländer Bauernhaus statt. Höhepunkte sind die Inselmärkte am 26. Mai und 29. September mit regionalen Bio-Produzenten und Naturschutzverbänden.
Freilichtmuseum in Stade, Auf der Insel 2; Eintritt: 2 Euro (inkl. Führung 4 Euro); geöffnet Mai bis September, Di.-Fr. von 10 bis 17 Uhr, Sa./So. von 10 bis 18 Uhr; www.museen-stade.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.