Der Trend Doppelhaus

Die eigene Immobilie ist beliebter denn je
  • Die eigene Immobilie ist beliebter denn je
  • Foto: Terrah Holly/unsplash.com
  • hochgeladen von Online Redaktion

Für viele Menschen bedeuten die eigenen vier Wände die Erfüllung eines Traumes. Eigenheime eignen sich besonders gut zur Altersvorsorge oder zur Kapitalanlage. Doch die Auswahl fällt nicht immer leicht.

Bestimmt haben auch Sie sich folgende Fragen bereits gestellt:
Möchten Sie einen Neubau erwerben?
Oder eine bereits gebrauchte Immobilie?
Bei einer Bestandsimmobilie fallen oft Kosten für einen Umbau oder Modernisierungen an. Diese Kosten müssen bereits beim Kauf mit eingeplant werden. Hierbei empfiehlt es sich einen Gutachter zur Rate zu ziehen um nicht in eine Kostenfalle zu tappen.
Ein Neubau bietet Ihnen und Ihrer Familie viele Vorteile. Gemeinsam mit einem Architekten können Sie Ihre Wünsche in die Planung mit einbringen und Änderungen vornehmen. Eine genaue Kostenplanung bietet Ihnen absolute Kostensicherheit und Transparenz.

Die Vorteile eines Doppelhauses
Gerade in den letzten Jahren in denen die Zinsen stark gefallen sind und sich viele Menschen für den Kauf eines Eigenheimes entschieden haben, erfreute sich das Doppelhaus großer Beliebtheit. Grundstücke gerade in Stadtnahen Gebieten sind sehr teuer und oft kaum zu finden.
Überzeugen Sie sich von weiteren Vorteilen eines Doppelhauses:
Grundstück kann wesentlich kleiner sein als das bei einem freistehenden Haus
Einsparung der Energiekosten
Geringere laufende Kosten bieten Ihnen finanzielle Flexibilität
Gedämmte Zwischenwand für Ihre Privatsphäre
Bei einem freistehenden Haus benötigen Sie ein wesentlich größeres Grundstück als bei einem Doppelhaus. Da bei einem Doppelhaus zwei Häuser direkt aneinander gebaut werden können Sie so auf ein kleineres Grundstück zurückgreifen und sich dieses mit Ihrem Nachbarn teilen.
So fallen geringer Kosten beim Kauf sowie bei den laufenden Kosten an wie z. B. der Grundsteuer. Sie können Ihr Grundstück effizient nutzen und nach Ihren Vorstellungen herrichten. Auch im Alter wird Ihnen die Pflege aufgrund der kleineren Gartenfläche erleichtert.
Die Einsparung von Energiekosten spricht ebenfalls für ein Doppelhaus. Da bei einem Doppelhaus beide Doppelhaushälften direkt aneinander gebaut werden entfällt eine Außenwand. Somit haben Sie weniger Energieverlust und können sich Heizkosten sparen.
Aufgrund einer extra gedämmten Zwischenwand können Sie sicher sein, dass Ihre Privatsphäre gewährt ist.

Das Fertighaus – beliebt wie nie
Der klassische Neubau wie Sie Ihn von früher kennen stellt Sie vor große Herausforderungen. Handwerker müssen koordiniert werden und das Überblicken der Kosten ist neben dem Alltag nur schwer möglich.

Der Bau eines Fertighauses bietet Ihnen alle Vorteile eines Neubaus:
- Begleitung der gesamten Bauphase durch einen Architekten
- Niedrige Energiekosten aufgrund neuster Baustandards
- Kostentransparenz während des gesamten Baus
- vor Ort gemauerte Passivhauswände
- Sicherstellung, dass in den nächsten Jahren keine Modernisierungskosten anfallen
- staatliche Förderungen der KfW Bank möglich
- Kein Massenprodukt von der Stange sondern Ihr persönliches Traumhaus

Fertighäuser werden Ihnen schlüsselfertig übergeben und inzwischen auch häufig als Doppelhaushälfte angeboten. Während des gesamten Baus können Sie die Fortschritte beobachten und sich selbst ein Bild von der Entstehung Ihrer Doppelhaushälfte machen. So haben Sie die Möglichkeit auch während der Bauphase Änderungen vornehmen zu können.

Der Fertigbau wird von einem Architekten für Sie betreut. Selbst wenn Sie nicht vor Ort sein können werden Sie über die Fortschritte informiert. So können Sie sich um den Einzug oder die Auswahl Ihrer Einrichtung kümmern und sich entspannt zurücklehnen.

Die Bauzeit eines Fertighauses ist wesentlich geringer als die eines Neubaus. Die Dauer beträgt ca. 6 bis 12 Monate.

Staatliche Förderungen der KfW Bank
Gemeinsam mit Ihrem Architekten können Sie Förderungen über die KfW Bank beantragen. Je nach Energieeffizienz können pro Doppelhaushälfte bis zu 150.000,00 € beantragen.

Die Förderungen seitens der KfW Bank stellen sich wie folgt zusammen:
Über das Wohneigentumsprogramm 124 können Sie für den Erwerb einer Immobilie für die Selbstnutzung 50.000€ beantragen. Derzeit können Sie diese Förderungen bis zu 10 Jahre festschreiben.

Über das Programm energieeffizient Bauen erhalten Sie für Ihren Neubau bis zu 100.000€ pro Wohneinheit. Die Kondition hierfür richtet sich nach den jeweiligen Effizienzklassen. Derzeit können Sie diese Förderungen sogar bis zu 20 Jahre festschreiben.

Die Beantragung wird für Sie vom Architekten übernommen – Sie reichen diese mit Ihrer Baufinanzierung bei der gleichen Bank ein und erhalten Ihre Förderung nach Baufortschritt ausgezahlt.

Ihre Bedürfnisse im Mittelpunkt
Nutzen Sie die Möglichkeit gemeinsam mit einem Architekten Ihre Ziele und Wünsche zu besprechen. Bringen Sie Ideen und Vorschläge in die Planung mit ein und schaffen Sie gemeinsam Ihr Traumhaus.

Lassen Sie sich beim Bau Ihres Fertighauses von Profis begleiten und freuen Sie sich auf die reibungslose Fertigstellung.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 3. März im Landkreis Harburg
Inzidenzwert bei 53,85: Es geht in kleinen Schritten abwärts

(sv). Ein leichter Trend nach unten: Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg sank am heutigen Mittwoch, 3. März, auf 53,85 (Dienstag: 58,17 ; Montag: 63,28). Auch in den meisten Kommunen ging die Inzidenz leicht zurück. Die Samtgemeinde Salzhausen verzeichnete mit 6,90 den niedrigsten Wert, gefolgt von der Samtgemeinde Jesteburg mit 8,97. Die Samtgemeinde Tostedt meldete mit 112,75 wieder die höchste Inzidenz, gefolgt von der Gemeinde Stelle (106,15). Aktuell meldet der Landkreis Harburg 184...

Service

Inzidenzwert nur halb so hoch wie im Landesdurchschnitt
Sieben-Tage-Inzidenz: Landkreis Stade bleibt unter der magischen Marke

jd. Stade. Hätten alle Regionen in Niedersachsen solch niedrige Corona-Werte wie der Landkreis Stade, dann  könnten wohl bald Lockerungen in Kraft treten. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade liegt erneut unter der "magischen Marke" von 35: Aktuell wird dieser Inzidenzwert mit 33,7 angegeben (Stand 2. März).  Das Land Niedersachsen ist von dem Richtwert 35 allerdings noch weit entfernt: Landesweit ist die Sieben-Tage-Inzidenz mit 66,7 gut doppelt so hoch wie im Landkreis Stade. Den...

Panorama
Bilderbuch mal anders: In Bendestorf und Jesteburg sind derzeit an vielen Wänden bunte Graffitis zu sehen. Die Abenteuer von Eiko Eichhörnchen, Fiona Fledermaus, Fabian Fisch, Susi  Schnecke und Manni Maulwurf sind Teil des Buchprojekts "Bing und die Jestebande". Mit dem Bilderbuch wollen Sozialpädagoge Tomasz Niedzielin sowie die Lehrkräfte Nadine Meyer und Benjamin Widrat Kinder für das Thema Inklusion sensibilisieren.
3 Bilder

"Anders zu sein, ist eine Bereicherung"
Bilderbuch mit Botschaft: "Bing und die Jestebande"

as. Jesteburg. Jeder braucht mal Hilfe, und jeder kann mal helfen - das ist die Botschaft von "Bing und die Jestebande". Mit dem Bilderbuch wollen Benjamin Widrat, ehem. Förderschullehrer an der Bendestorfer Grundschule, Nadine Meyer, Förderschullehrerin an der Jesteburger Grundschule, und Tomasz Niedzielin, ehemaliger Sozialpädagoge der Samtgemeinde Jesteburg, Kinder aus allen Bildungseinrichtungen für das Thema Inklusion sensibilisieren. "Anderssein ist eine Bereicherung!", sagen die drei....

Panorama
Lockt seit über 140 Jahren Besucherscharen aus dem In- und Ausland an: das Pferderennen am Stover Elbdeich
2 Bilder

Volksfest-Aus am Elbdeich?
Stover Rennverein bangt um Reit-Traditionsevent

ce. Elbmarsch. Schon in 2020 musste der Stover Rennverein sein seit über 140 Jahren am Elbdeich steigendes Event Corona-bedingt absagen. Jetzt droht aufgrund der Pandemie erneut die Absage der traditionsreichsten Veranstaltung dieser Art im Norden, die in der Vergangenheit bis zu 8.000 begeisterte Pferdesport-Freunde aus dem In- und Ausland anlockte. "Keiner aus dem Vorstand glaubt wirklich daran, dass das Rennen in diesem Jahr stattfinden wird. Es ist zwar auf den 25. Juli terminiert, aber...

Sport
Tim Haller

Buxtehuder Para-Badmintonspieler bei Sportlerwahl
Für Tim Haller voten

nw/tk. Buxtehude. Tim Haller, der Badmintonspieler vom Buxtehuder SV/Team BEB, ist für die Wahl in Niedersachsen zum Behindertensportler des Jahres 2021 nominiert. Haller ist eine Kämpfernatur mit festen Zielen und herausragenden Leistungen. Der Para-Badmintonspieler gibt Vollgas, legt in jedem Training all seine Energie in jeden einzelnen Schlag und powert sich richtig aus. Für den 25-Jährigen ist Badminton einfach das Größte und das bestätigen auch die Erfolge aus den letzten Jahren. Tim...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen