Im siebten Himmel: Blüten machen Träume wahr

Blumenampeln sind schon von Weitem ein Hingucker, egal ob kunterbunt bepflanzt oder elegant Ton in Ton gehalten wie in diesem Beispiel
  • Blumenampeln sind schon von Weitem ein Hingucker, egal ob kunterbunt bepflanzt oder elegant Ton in Ton gehalten wie in diesem Beispiel
  • Foto: GMH/BVE
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

(ah/GMH/BVE). Wenn Pflanzenfans eine Gärtnerei betreten, ist die Versuchung schon fast körperlich spürbar: Von allen Seiten locken die herrlichsten Blüten und fantastische neue Sorten scheinen zu flüstern „Ich bin genau, was Dir noch fehlt, nimm mich mit“. Nur zu gerne würde man diesen Einflüsterungen nachgeben, allein, der Raum für neue Mitbewohner fehlt häufig: Im Garten platzen die Beete schon aus allen Nähten und auf dem Balkon stehen Töpfe und Kübel so dicht, dass der menschliche Balkonbesucher gerade noch so auf seinen Sonnenplatz kommt.
Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch, und so ist rasch eine Lösung für das Platzproblem ausgemacht. Sie lautet: ab in die dritte Dimension.
Mit Blumenampeln und Hanging Baskets lässt sich dies auf ebenso attraktive wie einfache Art und Weise bewerkstelligen. Die Pflanzgefäße zum Aufhängen bieten aber wesentlich mehr als nur eine praktische Komponente: Sie bringen Pflanzen mit überhängendem Wuchs erst richtig zur Geltung. Die Auswahl an Arten im gärtnerischen Fachhandel ist riesig. Hänge-Begonien (Begonia tuberhybrida pendula), Hänge-Geranien (Pelargonium peltatum) und Petunien (Petunia) mit gefüllten und ungefüllten Blüten in den unterschiedlichsten Farbvarianten zählen zu den Klassikern. Sie werden züchterisch aber immer weiter verbessert.
Viele Sorten besitzen beispielsweise besonders regenfeste Blüten, reagieren weniger empfindlich auf Zugluft, Halbschatten oder Trockenheit oder werfen alte Blüten von alleine ab, sodass man kaum noch ausputzen muss.

• Lassen Sie sich von den Pflanzenexperten in Ihrer Gärtnerei beraten, damit Sie die passenden Sorten für Ihr Zuhause finden. Eine wunderbare Gelegenheit dafür bietet pünktlich zum Saisonstart der „Tag der offenen Gärtnerei“, der in vielen Einzelhandelsgärtnereien am 26. und 27. April 2014 stattfindet. Neben dem gewohnten breiten Servicespektrum stehen spannende Vorträge, Bastelaktionen oder das Bepflanzen mitgebrachter oder gekaufter Gefäße auf dem Programm.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen