Mit Nervenkitzel gegen die Frühjahrsmüdigkeit

Fast die Hälfte der Deutschen litt in den vergangenen Jahren regelmäßig unter der berühmten Frühjahrsmüdigkeit. Obwohl uns das Anbrechen des Frühlings eigentlich in Hochstimmung versetzen sollte, gelingt es in vielen Fällen nicht, mit Schwung und Elan in die warme Jahreszeit zu starten. Doch wie ist es möglich, aus dieser Routine auszubrechen und sich von den Fesseln des Winters zu lösen? Wir werfen einen Blick auf wichtige Tipps, die sich leicht im Alltag umsetzen lassen.

Neue Energie aufnehmen
Bereits ein Blick auf die eigene Ernährung kann in vielen Fällen dazu beitragen, die Müdigkeit des Frühjahrs zu überwinden. Im Winter sind es oft die deftigen Speisen, die in großen Portionen auf den Teller kommen. Dabei sind wir uns oft nicht darüber im Klaren, welche Herausforderung dies für den Körper darstellt. Dieser muss oft alle verfügbaren Kräfte für die Verdauung der Nahrung aufbringen und ist kaum dazu in der Lage, Leistung zu erbringen.

Im Frühjahr ist es deshalb angebracht, die eigene Nahrungsaufnahme Schritt für Schritt anzupassen. Hier kann es zunächst helfen, von den wenigen großen Portionen abzurücken, die pro Tag zugeführt werden. Wer sich stattdessen auf mehrere kleine Mahlzeiten konzentriert, sichert sich auf diese Weise die Gelegenheit, nicht im Tief der Verdauung zu versinken.

Zudem sollten frische Lebensmittel auf dem Speiseplan stehen, die leicht in die alltägliche Ernährung integriert werden können. Obst und Gemüse liegen leicht im Magen und sorgen für eine ausreichende Versorgung mit wichtigen Vitaminen. Auch die Mairüben gelten in der Region als Geheimtipp, um sich der Müdigkeit im Frühjahr zur Wehr zu setzen.

Spannung im Spiel

Auch der Trott des Alltags kann dafür verantwortlich sein, dass uns ein schwungvoller Start ins Frühjahr nicht gelingt. Hier können Aktivitäten in den Alltag integriert werden, die sich ganz bewusst von den normalen Tätigkeiten absetzen. Dazu zählt zum Beispiel eine spannende Abendgestaltung, wie sie in einem Casino angeboten wird. Der beliebte Klassiker Roulette lässt sich zudem auch auf dem Smartphone oder Tablet in den eigenen vier Wänden nutzen. Passende Angebote für Roulette und vieles mehr sind auf dieser Seite zu finden. Der seriöse Anbieter macht mit langer Erfahrung innerhalb der Branche auf sich aufmerksam.

Weiterhin bietet sich die Gelegenheit, soziale Komponenten zu nutzen, um sich aus der Müdigkeit des Frühjahrs zu befreien. Für diesen Zweck ist es möglich, gesellige Abende mit Freunden zu organisieren, welche einen interessanten Fixpunkt in der Woche darstellen. Auch abseits der beruflichen Verpflichtungen lassen sich auf diese Weise Highlights schaffen. Unter dem Strich braucht es keine besondere Kreativität, um auf Ideen zu kommen, welche die Tage in den Monaten März und April interessanter gestalten.

Das Wundermittel Sport

Als wahres Wundermittel gegen Müdigkeit kann sich der Sport in Szene setzen. Allerdings ist es hierfür notwendig, auf eine langfristige Art der Lösung zu setzen. In Studien konnte ermittelt werden, dass eine gut trainierte Ausdauer auch abseits des Trainings für neue Energiereserven sorgen kann. Hobbysportler gehen weniger gestresst durch den Alltag und fühlen sich seltener überlastet. So ist es sehr wahrscheinlich, dass mit den entsprechenden Einheiten auch ein Rezept gegen die akute Müdigkeit der anbrechenden warmen Jahreszeit gefunden werden kann.

Wichtig ist in erster Linie, eine Sportart zu finden, die den eigenen Vorstellungen entspricht. Wer sich auch nach den ersten Einheiten dazu zwingen muss, aktiv zu werden, braucht auf lange Sicht eine enorme Willenskraft. Besser ist es, ganz entspannt an die Sache heranzutreten und eine Aktivität auszuwählen, die mit Freude durchgeführt wird. Sollte sich eine solche nicht finden lassen, so stellen Sportgruppen eine lohnende Alternative dar. Der soziale Druck, welcher dort aufgebaut werden kann, trägt seinen Teil zur Einhaltung aller Termine bei und bietet dadurch einen großen Mehrwert.

Die Chance der Reise

Zum Schluss ist auch auf die Möglichkeiten zu verweisen, die in einer Reise stecken. Wer sich diese allein für den Sommer aufspart, muss noch viele Wochen warten, bis der Blick wieder in die Ferne gerichtet werden kann. Dabei tut es uns gut, aus der Umgebung des Alltags auszubrechen und in einem fremden Land alle Routinen hinter uns zu lassen. Dort können Eindrücke gesammelt werden, wie sie in der Heimatstadt nie möglich gewesen wären. Da das Gefühl von Entspannung und Erholung selbst nach einem kurzen Trip bis zu drei Wochen lang anhalten kann, entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, ihre zur Verfügung stehenden Urlaubstage in mehrere Teile zu gliedern und dadurch regelmäßig in den Genuss der Entspannung zu kommen.

Derzeit mangelt es nicht an Reisezielen, die bereits im Februar oder März warme Temperaturen zu bieten haben. Während es zum Beispiel in den Gegenden des Mittelmeers noch zu kalt für einen Badeurlaub ist, bietet sich die Möglichkeit, die unterschiedlichen Destinationen im Rahmen langer Wanderungen und Radtouren für sich zu entdecken. Auch dahinter verbirgt sich die Gelegenheit, dem Blues des Frühjahrs zu entkommen und neue Kräfte für die nächsten Wochen zu tanken. Zumeist ist es eine Kombination der verschiedenen Faktoren, die Erleichterung bieten kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen